Liebe Freunde Carl Auers,

im September veröffentlichte die Deutsche Post ihren Glücksatlas 2012.
Darin ließ sich nachlesen, in welcher Region in Deutschland die Menschen am glücklichsten sind (Hamburg und Schleswig-Holstein) und in welcher nicht (Mecklenburg-Vorpommern).
Für alle Regionen und Städte, die auf der Glücksskala noch ein wenig Unterstützung brauchen, hat Carl Auer vorgesorgt und bringt das Buch und die Karten zu „Reiseziel Glück“ ab 1. Oktober zum Sonderpreis auf den Markt.

Engelmann-Gluecksbuch Engelmann-Glueckskarten

Heidelberg könnte auch etwas Nachhilfe gebrauchen. Die Stadt und die Region haben einen Top-Ten-Platz knapp verpasst. Am Carl-Auer Verlag kann das nicht liegen, denn mit unserem neuen Herbstprogramm sind wir sehr zufrieden und glücklich. Aber sehen Sie selbst ...

1. Wir haben ausgeliefert: Unsere Herbstbücher 2012

In der letzten Woche war es endlich so weit: Unser Herbstprogramm 2012 wurde ausgeliefert.
Das Verlagsteam ist wie immer sehr neugierig, wie sie Ihnen gefallen wird, unsere spezielle Carl-Auer-Herbstmischung mit interessanten Themen und bekannten Autoren.
Hier alle ausgelieferten Bücher im Überblick:

Carl-Auer LebensLust
Tobias Conrad / Carola Timmel, Ängsten gelassen begegnen. Achtsamkeitsmeditationen für Kraft, Mut und Zuversicht.

Ben Furman, Gut gemacht! Das „Ich-schaffs!“-Programm für Eltern und andere Erzieher.

Carl-Auer Compact
Carola Edding/ Karl Schattenhofer, Einführung in die Teamarbeit.

Christa Hubrig / Peter Herrmann, Einführung in die systemische Schulpädagogik.

Conrad-Trimmel-AengsteNL Furman-GutgemachtNL CAC_TeamarbeitNL CAC_SchulpaedagogikNL

Systemische Therapie
Konrad Peter Grossmann, Langsame Paartherapie.

Carmen Kindl-Beilfuß, Einladung ins Wunderland. Systemische Feedback- und Interventionstechniken.

Psychologie und Beratung
Holger Wyrwa, Konfliktsystem Mobbing. Ein Theorie- und Praxismodell für Therapie und Beratung.

Grossmann-PaartherapieNL Kindl-WunderlandNL Wyrwa-MobbingNL

Hypnose und Hypnotherapie
Bernhard Trenkle, Dazu fällt mir eine Geschichte ein. Direkt-indirekte Botschaften für Therapie, Beratung und über den Gartenzaun.

Reinhold Zeyer, Hypnotherapeutische Strategien bei akutem und chronischem Stress.

Systemische Horizonte
Lawrence LeShan, Das Rätsel der Erkenntnis. Wie Realität entsteht.

Trenkle-Geschichte Zeyer-StressNL LeShan-RaetselNL

⇧ zum Inhaltsverzeichnis

2. Carl Auer öffnet die MachBar

Zeitgleich zur Auslieferung des neuen Programms hat Carl Auer das digitale Angebot der DownloadBar erweitert. Ab sofort finden Sie in der MachBar wertvolles Zusatzmaterial mit zündenden Ideen für Ihre nächste Therapiestunde oder ausgearbeitete Checklisten für die Beratung.

Die ersten Anregungen und Fallbeispiele für den täglichen Gebrauch stammen von Tobias Conrad, Carmen Kindl-Beilfuß und Holger Wyrwa. Zu diesen Neuerscheinungen können Sie sich zusätzliche Arbeitsmaterialien, kreative Vorlagen zur Gestaltung des Praxisalltags oder Achtsamkeitsmeditationen herunterladen.

Zum Buch „Einführung in das Campaigning“ von Andreas von Bernstorff aus dem Frühjahr 2012 finden Sie dort als kostenloses Zusatzangebot einen Bericht aus der Giftmülldetektei.

Wir wünschen entspanntes Arbeiten!

⇧ zum Inhaltsverzeichnis

3. Neues in der BuchBar: Bedürfnismanagement in der stationären Altenhilfe

Betreuung und Pflege alter Menschen stellen große Anforderungen an die Organisation stationärer Einrichtungen der Altenhilfe. Vor allem wenn es sich um multimorbide und/oder demente alte Menschen handelt. Carl-Auer-Autorin Elisabeth Reitinger befasst sich in ihrem Buch „Bedürfnismanagement in der stationären Altenhilfe“ mit den Ressourcen und Verbesserungspotenzialen in Pflegeorganisationen.

Wie kann es gelingen, individuelle Bedürfnisse der alten, meist pflegebedürftigen Menschen in Kommunikation, Entscheidungen und Organisationsroutinen zu übersetzen? Mittels qualitativer empirischer Untersuchungen macht Reitinger Möglichkeiten sichtbar, Bedürfnisorientierung über gelungenes Management zu organisieren.
Das Buch ist ab sofort als E-Book erhältlich.

Reitinger_BeduerfnisNL

⇧ zum Inhaltsverzeichnis

4. Systemisches Labor 2013: Über die (Un)Möglichkeit, allein erfolgreich zu sein

Wie entstehen Erfolge? Welche Geschichten verbergen sich dahinter? Wie soll der Erfolg aussehen, wenn er eintritt? Was passiert, wenn er ausbleibt? Das sind nur ein paar der Fragen, die beim Systemischen Labor der Carl-Auer Akademie im Oktober 2013 nach Antworten suchen.

Carmen Kindl-Beilfuß möchte zusammen mit ihren Gästen die „Phänomene“ Erfolg und Misserfolg entzaubern. Was lässt sich aus den Mustern von Kooperation und Vernetzung hinter den Erfolgsgeschichten lernen? Welche Handlungen können wir dadurch besser verstehen? Und lassen sich daraus kreative Methoden für eine professionelle Beratung mit Erfolg entwickeln?

Dies ist die Versuchsanordnung:
* Superman oder A-Team? Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Sport, Politik, Beratung und Therapie geben Einblicke in ihre Erfolgsgeschichten.
* Zwei rechts, zwei links: Untersuchung der Muster hinter Erfolgen. Was können wir daraus lernen, was können wir weitergeben?
* Dress for success: Auf der Suche nach kreativen Wegen: Methoden für professionelle Beratung zum Erfolg

17. und 18. Oktober, Heidelberg
Systemisches Labor 2013: Über die (Un)Möglichkeit, allein erfolgreich zu sein.
Mit Carmen Kindl-Beilfuß und Gästen.
Weitere Informationen und Anmeldungen finden Sie hier.

Labor2013

⇧ zum Inhaltsverzeichnis

5. Masterstudiengang Systemische Sozialarbeit geht 2013 in die nächste Runde

Im März 2013 startet an der Hochschule Merseburg der nächste Masterstudiengang „Systemische Sozialarbeit”.
Dieser bundesweit einzigartige Studiengang vermittelt sowohl das aktuelle Wissen des systemischen Ansatzes in der Sozialen Arbeit als auch die Kompetenzen für die theoretische und praktische Umsetzung. Hierbei werden die vielfältigen Arbeitsfelder und die unterschiedlichen Arbeitsebenen der Sozialen Arbeit aktiv einbezogen; der Umgang mit Klienten steht ebenso im Mittelpunkt wie die Zusammenarbeit mit Kollegen und Mitarbeitern. 

Der Masterstudiengang richtet sich an Absolventinnen und Absolventen mit Bachelor-, Diplom- und Magisterabschlüssen in Sozialer Arbeit, Sozialpädagogik oder verwandten Berufsfeldern. Sein Abschluss eröffnet den Zugang zum Höheren Dienst und berechtigt zur Promotion. Geleitet wird dieses berufsbegleitende Zusatzstudium von Johannes Herwig-Lempp.

Anmeldeschluss für die neue Runde ist der 31. Januar 2013. Am 29. November 2012 findet dazu ab 17 Uhr eine Informationsveranstaltung an der Hochschule statt. Weitere Informationen zum Studiengang und dieser Veranstaltung finden Sie hier.

sysoma-banner-NL2

⇧ zum Inhaltsverzeichnis

6. Veranstaltungen Oktober 2012

3. bis 6. Oktober, Freiburg
Dialog der Kulturen – Kultur des Dialog. 12. wissenschaftliche Tagung der Deutschen Gesellschaft für Systemische Therapie, Beratung und Familientherapie (DGSF). Mit Eia Asen, Christiane Bauer, Tom Levold, Cornelia Österreich, Michael Wirsching u. v. a.
Kollegiengebäude Universität Freiburg, Freiburg

Carl-Auers Literaturtipps:
Ute Clement, Kon-Fusionen. Über den Umgang mit interkulturellen Business-Situationen.
Thomas Hegemann/Cornelia Oestereich, Einführung in die interkulturelle systemische Beratung und Therapie.
Arist von Schlippe/Mohammes El Hachimi/Gesa Jürgens, Multikulturelle systemische Praxis. Ein Reiseführer für Beratung, Therapie und Supervision.

3. bis 6. Oktober, Berlin
Deutscher Suchtkongress 2012
Charité Campus Virchow-Klinikum, Berlin

Carl-Auers Literaturtipps:
Insoo Kim Berg/Scott D. Miller, Kurzzeittherapie bei Alkoholproblemen. Ein lösungsorientierter Ansatz.
Institut Systemische Therapie, Ana Ex. Wie die Magersucht siegt und wie sie scheitert. (DVD)
Rudolf Klein, Berauschte Sehnsucht. Zur ambulanten Therapie süchtigen Trinkens.

7. Oktober, Darmstadt
JAKO-O-Familienkongress. Mit Jan-Uwe Rogge, Achim Schad u. a.
darmstadtium, Darmstadt

Carl-Auers Literaturtipps:
Rolf Arnold, Wie man ein Kind erzieht, ohne es zu tyrannisieren. 29 Regeln für eine kluge Erziehung.
Eia Asen, So gelingt Familie. Hilfen für den alltäglichen Wahnsinn.
Achim Schad, Kinder brauchen mehr als Liebe. Klarheit, Grenzen, Konsequenzen.

7. bis 11. Oktober, Lübeck
41. Lübecker Psychotherapietage: Vernetzt – Vermessen – Verwirrt. Orientierung in Zeiten der Globalisierung. Mit Susanne Altmeyer, Jörg Fengler, Matthias Ochs, Gunther Schmidt u. v. a.
Oberschule zum Dom, Lübeck

Carl-Auers Literaturtipps:
Susanne Altmeyer/Askan Hendrischke, Einführung in die systemische Familienmedizin.
Matthias Ochs/Rainer Orban, Familie geht auch anders. Wie Alleinerziehende, Scheidungskinder und Patchworkfamilien glücklich werden.
Gunther Schmidt, Liebesaffären zwischen Problem und Lösung. Hypnosystemisches Arbeiten in schwierigen Kontexten.

12. bis 14. Oktober, Bad Herrenalb
2. Deutscher Traumakongress: „Über-Wunden“. Trauma, Genesung und Spiritualität.
Mit Hunter Beaumont, Roland Kachler, Gunther Schmidt u. a.
Kurhaus, Bad Herrenalb

Carl-Auers Literaturtipps:
Reinert Hanswille/Annette Kissenbeck, Systemische Traumatherapie. Konzepte und Methoden für die Praxis.
Roland Kachler, Hypnosystemische Trauerbegleitung. Ein Leitfaden für die Praxis.
Gunther Schmidt, Einführung in die hypnosystemische Therapie und Beratung.

17. bis 20. Oktober, Mannheim
Deutscher Schmerzkongress 2012. Mit Boris Zernikow u. a.
Congress Center Rosengarten, Mannheim

Carl-Auers Literaturtipps:
Michael Dobe/Boris Zernikow, Rote Karte für den Schmerz. Wie Kinder und ihre Eltern aus dem Teufelskreis chronischer Schmerzen ausbrechen.
Mark P. Jensen, Hypnose bei chronischem Schmerz. Ein Behandlungsmanual.
Maggie Phillips, Chronische Schmerzen behutsam überwinden. Anleitungen zur Selbsthilfe.

17. bis 21. Oktober, Bremen
19. Internationale Hypnose Kongress. Mit Dabney M. Ewin, Mark Jensen, Maggie Philips, Manfred Prior, Gunther Schmidt, Susy Signer-Fischer u. v. a.
Kongress-Zentrum, Bremen

Carl-Auers Literaturtipps finden Sie hier.

19. Oktober, Merseburg
4. Merseburger Tagung zur Systemischen Sozialarbeit: Acht' auf Abstand! Möglichkeitsräume in der Systemischen Sozialarbeit.
Hochschule Merseburg, Merseburg

Carl-Auers Literaturtipps:
Marie-Luise Conen, Ungehorsam – eine Überlebensstrategie. Professionelle Helfer zwischen Realität und Qualität.
Heiko Kleve, Aufgestellte Unterschiede. Systemische Aufstellung und Tetralemma in der Sozialen Arbeit.
Matthias Müller/Barbara Bräutigam, Hilfe, sie kommen! Systemische Arbeitsweisen im aufsuchenden Kontext.

25. bis 27. Oktober, Mönchengladbach
Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Soziale Psychiatrie e.V. (DGSP): Die Zukunft kann man am besten voraussagen, wenn man sie selbst gestaltet. Welche Psychiatrie wollen wir morgen haben?

Carl-Auers Literaturtipps:
Lawrence LeShan, Das Rätsel der Erkenntnis. Wie Realität entsteht.
Roland Schleiffer, Das System der Abweichungen. Eine systemtheoretische Neubegründung der Psychopathologie.
Fritz B. Simon, Meine Psychose, mein Fahrrad und ich. Zur Selbstorganisation der Verrücktheit.

26. bis 28. Oktober, Wald-Michelbach
Konflikt, Aggression und Zivilcourage. Aggressions- und Konfliktlösungsmethoden für ein gelingendes Miteinander auf dem Prüfstand.
Odenwald-Institut, Wald-Michelbach

Carl-Auers Literaturtipps:
Joseph Duss-von Werdt, Einführung in Mediation.
Anton Hergenhan, Wenn Lukas haut. Systemisches Coaching mit Eltern aggressiver Kinder.
Fritz B. Simon, Einführung in die Systemtheorie des Konflikts.

26. bis 28. Oktober, Siedelsbrunn
Keiner hat das Recht zu gehorchen. Beiträge zu einer KybernEhtik systemisch-pädagogischen Handelns. Mit Rolf Arnold, Winfried Palmowski, Mechthild Reinhard, Gunther Schmidt u. v. a.
sysTelios - Gesundheitszentrum, Siedelsbrunn

Carl-Auers Literaturtipps:
Rolf Arnold, Ich lerne, also bin ich. Eine systemisch-konstruktivistische Didaktik.
Rolf Arnold, Wie man lehrt, ohne zu belehren. 29 Regeln für eine kluge Lehre. Das LENA-Modell.
Christa Hubrig/Peter Herrmann, Einführung in die systemische Schulpädagogik.

⇧ zum Inhaltsverzeichnis

Soviel für heute aus Heidelberg. Wir wünschen Ihnen angenehme Herbstspaziergänge,

mit herzlichen Grüßen
Ihr Carl-Auer Team

Carl Auer auf Twitter folgenCarl Auer auf Facebook