Liebe Freunde des Carl-Auer Verlags,

im letzten Newsletter haben wir Ihnen die Neuerscheinungen des Herbstprogramms 2017 vorgestellt. Heute möchten wir auf unsere Themenflyer aufmerksam machen. Sie geben einen Überblick über die wichtigsten Carl-Auer-Publikationen der verschiedenen systemischen und hypnotherapeutischen Themenbereiche. Ob als Wegweiser durch ein bestimmtes Anwendungsgebiet oder um andere Autoren und Titel zu entdecken, die Themenflyer bieten mehr als gewöhnliche Prospekte. Sie geben Lektüreempfehlungen wie ein guter Buchhändler, sie sind immer auf dem neuesten Stand, kostenlos zu bestellen oder bequem online durchzublättern.

1. Das Glück ist rot

Themenflyer „Systemische Therapie und Beratung“ (PDF)

Steve de Shazers „Der Dreh“ – mittlerweile in der 12. Auflage – ist quasi die „Blaupause“ zur systemischen Praxis im Carl-Auer Verlag: innovativ, verständlich und fundiert geschrieben, gut umsetzbar und nachhaltig in der Wirkung auf das systemische Feld und die professionelle Praxis.
Besonderheiten der unterschiedlichen Settings – Einzel-, Paar- und Familientherapie – finden ebenso Berücksichtigung wie Klientengruppen mit besonderen Bedürfnissen. Übersichtswerke wie Tom Levolds und Michael Wirschings (Hrsg.) „Systemische Therapie und Beratung – das große Lehrbuch“ (aktuell zum Sonderpreis von 59,00 Euro) fassen das aktuelle Wissen zusammen. Der neueste Themenflyer mit den roten Büchern enthält über 80 Buchempfehlungen. Hier zwei Büchertipps daraus:

Carmen Beilfuß: „Ein Himmel voller Fragen – Systemische Interviews, die glücklich machen“
Himmel_Fragen Beilfuß, Carmen
„Ein sehr hilfreiches Werk, das die Möglichkeiten in der professionellen Beratung erweitert und so ermutigt, sich immer wieder neu auf die Reise zu begeben – für einen partnerschaftlichen Dialog, der weiterbringt - gleich wie der Himmel sich gerade zeigt!“ Detlef Rüsch, Die Mediation, 4/2015

Fritz B. Simon: „Meine Psychose, mein Fahrrad und ich – Zur Selbstorganisation der Verrücktheit“
Fahrrad Simon_Fritz
„Wer nach einer Möglichkeit sucht, die ernsthafte Auseinandersetzung mit dem expandierenden Feld Klinischer Epistemologie zu verbinden mit humorvoller, ressourcenorientierter Selbst-Erfahrung, wird mit diesem Buch auf seine Kosten kommen.“ Systhema

⇧ zum Inhaltsverzeichnis

2. Störungen systemisch behandeln

Themenflyer „Störungen systemisch behandeln“ (PDF)
Carl_Auer_Stoerungen_systemisch_behandeln

Im Zuge der Anerkennungsverfahren der systemischen Therapie als wissenschaftliches Heilverfahren beschäftigen sich mehr und mehr systemisch arbeitende Therapeuten auch mit störungsspezifischen Diagnosen. Dabei zeigt sich, dass die Systemtherapie viele Störungsbilder besser beschreiben und effizienter behandeln kann. Dadurch werden nicht nur systemisch arbeitenden Kollegen vielfältige Lösungen für einzelne Störungen zugänglich gemacht. Auch Vertreter anderer Schulen können sich mit diesen Arbeiten Behandlungskonzepte und praktische Tools zu verschiedenen Störungsbildern aneignen. So unterstützt die Carl-Auer-Reihe den interdisziplinären Dialog.

Alexander Korittko: „Posttraumatische Belastungsstörungen bei Kindern und Jugendlichen“
korittko Korittko, Alexander
„Umfassend, mit einem liebevollen Blick auf die betroffenen Kinder und Jugendlichen, so einfach in der Beschreibung und gleichzeitig so präzise wie möglich, praxisrelevant auf der Grundlage langjähriger Erfahrung – das macht dieses Buch für mich besonders wertvoll. Sie sollten es lesen und in Ihrer Nähe griffbereit halten, wenn Sie jemand sind, der traumatisierte Kinder und Jugendliche kompetent zu begleiten versucht.“ Prof. Dr. Gerald Hüther

Elisabeth Wagner, Katharina Henz, Heiko Kilian: „Persönlichkeitsstörungen“
persönlichkeitsstörungen
Wagner, Elisabeth Henz, Nadine Kilian, Heiko
Neuerscheinung! Persönlichkeitsstörungen werden gemeinhin dem einzelnen Individuum zugeschrieben. Wie könnten da systemische Behandlungskonzepte helfen, die ja überwiegend von Störungen zwischen Individuen ausgehen? „Persönlichkeitsstörungen“ von Elisabeth Wagner, Katharina Henz und Heiko Kilian bietet einen provokanten Diskussionsansatz. Das Buch erscheint im November 2016. Hier eine Leseprobe. Jetzt vorbestellen!

⇧ zum Inhaltsverzeichnis

3. Wissen auf den Punkt gebracht

Themenflyer „Wissen auf den Punkt gebracht“ (PDF)
Carl_Auer_Compact

Der Flyer zur Reihe Carl-Auer-Compact gibt einen umfassenden Überblick über Einführungen in die systemische Methode und Praxis. Dazu meint Fritz B. Simon: „Ziel der Einführungsreihe ist es, die Eintrittsbarriere zu senken und die Nützlichkeit systemischer Modelle an konkreten Fragestellungen und Themen für den Leser erfahrbar zu machen. Er soll keine Vorkenntnisse benötigen und dennoch auf wissenschaftlich fundierte Weise mit dem jeweiligen Thema bzw. einer systemtheoretischen Perspektive darauf vertraut gemacht werden.“
Der Flyer informiert über Titel zu den Grundlagen der systemischen Beratung, des Managements, der Pädagogik, der Sozialen Arbeit sowie wie über Einführungswerke zur Hypnotherapie.

Diana Drexler:„Einführung in die Praxis der Systemaufstellungen“
drexler Drexler, Diana
Diana Drexler stellt die Säulen der Systemaufstellung vor: Systemtheorie und phänomenologische Haltung, Mehrgenerationenperspektive, Ressourcenorientierung. Mit Fallbeispielen präsentiert sie häufig wirkende Systemdynamiken und erläutert detailreich die Vorgehensweise der Aufstellungsarbeit am Beispiel eines Gruppenseminars.

Christina Grubendorfer: „Einführung in systemische Konzepte der Unternehmenskultur“
Grubendorfer Grubendorfer_Christina
Unternehmenskulturen sind entscheidend, wenn es um Unternehmenserfolg, Arbeitgeberattraktivität und Markenwert geht. Doch wie lassen sie sich gestalten und verändern? Christina Grubendorfer entwickelt eine pragmatische Theorie, die für vielfältige Situationen und Fragestellungen nützlich ist – sei es im Zusammenhang mit Führung, sei es im Kontext von Familienunternehmen oder agilen Organisationen.

Frank Eger: „Einführung in die lösungsorientierte Soziale Arbeit“
eger Eger, Frank
Neuerscheinung! Mit dem Begriff Lösungsorientierung stellt Frank Eger Soziale Arbeit in einen neuen methodischen Horizont. Die meisten Verfahren gehen davon aus, dass jedem Veränderungsprozess zum Besseren eine Problemanalyse vorausgehen müsse. Lösungsorientierung in der Sozialen Arbeit bedeutet für den Autor, die vorgetragenen Probleme, Konflikte, Störungen nicht vertieft zu explorieren, sondern möglichst zielstrebig auf die vorhandenen Kompetenzen und Ressourcen zu fokussieren, um so zu den erwünschten Ergebnissen zu kommen.

⇧ zum Inhaltsverzeichnis

4. Systemaufstellungen

Themenflyer „Systemaufstellungen“ (PDF)
Carl_Auer_Systemaufstellungen

Anfang der 80er-Jahre begann Bert Hellinger eine verdichtete Form der Gruppentherapie zu entwickeln. Zentrales Element der Familienaufstellung war die räumliche Darstellung menschlicher Beziehungen und ihrer Modifikationen. Mit dem von Gunthard Weber herausgegebenen Band „Zweierlei Glück – Das Familienstellen Bert Hellingers“ fand der Ansatz weltweite Verbreitung. Zeitgleich polarisierte sich die Szene im deutschsprachigen Beratungsbereich – einerseits bewundernde Befürworter, andererseits den Hellinger-Ansatz strikt Ablehnende. Seitdem hat sich das Aufstellungsfeld sehr ausdifferenziert. Systemisch-konstruktivistische Orientierungen wie die Systemischen Strukturaufstellungen oder die autopoietischen Aufstellungen kamen hinzu. Maßgeblich dank Gunthard Weber entwickelten sich die Organisationsaufstellungen zu einer eigenständigen Methode der Organisationsberatung.

Gunthard Weber, Claude Rosselet (Hrsg.): „Organisationsaufstellungen – Grundlagen, Settings, Anwendungsfelder“
organisationsaufstellungen Weber, Gunthard Rosselet, Claude_©
Neuerscheinung! Rund 20 Jahre nach der ersten Dokumentation zur Arbeit mit Organisationsaufstellungen zeigt dieses Buch, wie etabliert und differenziert dieser Ansatz heute ist. Er ist fester Bestandteil im Kreis der Methoden, mithilfe derer innovative Lösungen kreiert werden.Das Buch versammelt aktuelle Beiträge von etablierten Beratern, die zu den Pionieren der Aufstellungsarbeit gehören. Hier eine Leseprobe.
Foto C. Rosselet © Konrad Gös

Jakob Robert Schneider: s
herkunft Schneider, Jakob Robert_©
„Die Essenz des Buches konzentriert sich in der Frage: Wie äußern sich unsere Herkunft und unsere Familienschicksale in gegenwärtigen, einengenden seelischen Problemen und Beziehungskonflikten? Jakob Robert Schneider, einer der weltweit bekanntesten ‚Aufsteller‘, beschreibt das mit vielen Fallbeispielen klar, eindrücklich und durchdacht, und er zeigt kreative und wirksame Lösungswege auf.“ Gunthard Weber
Foto J. R. Schneider © Florian Simeth

Sieglinde Schneider (Hrsg.): „Werkstatt-DVD: Familien aufstellen mit Figuren im Einzelsetting“
werkstatt Schneider, Sieglinde
Sieglinde Schneider demonstriert auf dieser dreistündigen DVD den Einsatz von Aufstellungsfiguren im Einzelsetting, bei der Paarberatung sowie bei der Arbeit mit Kindern.

⇧ zum Inhaltsverzeichnis

5. Management und Organisation

Themenflyer „Management und Organisation“ (PDF)
Carl_Auer_Management

Systemische Perspektiven verändern das Verständnis von Organisationen wie auch das Selbst- und Rollenverständnis von Führungskräften und Beratern. Sie ermöglichen, die eigene Praxis auf eine neue Weise zu reflektieren, alte Wahrheiten infrage zu stellen und innovative Ansätze für die eigenen Entscheidungen zu formulieren. Auf diese Weise wird der Raum für neue Strategien in Management und Beratung erweitert, es werden Tools entwickelt, ohne dass man simplifizierend an ihnen festhält.

Susanne Ehmer, Wolfgang Regele, Doris Regele, Herbert Schober-Ehmer: „ÜberLeben in der Gleichzeitigkeit – Leadership in der „Organisation N. N.“
überleben Schober,-Ehmer-Gruppe
„Fesselnd ab der ersten Seite, brillant in der Befundaufnahme unserer Gesellschaft, verdammt klug und umsetzbar die Empfehlungen – unbedingt lesen, egal ob man führt oder nur darüber nachdenkt!“ Bernhard Gröhs, Partner Deloitte

James G. March: „Zwei Seiten der Erfahrung – Wie Organisationen intelligenter werden können“
march March, James G._©jpg
Neuerscheinung! „James G. March gehört ohne Zweifel zu den Riesen, auf deren Schultern heutige Organisationstheoretiker und Managementdenker stehen. Wie kaum ein Zweiter hat er die Theorie des Entscheidens geprägt und dadurch nicht nur die heutige Organisationstheorie maßgeblich beeinflusst, sondern auch beständig kreative Anstöße für Management- und Beratungsansätze geliefert.“ Torsten Groth, Hrsg. der Reihe Management/Organisationsberatung
Foto J. G. March © Simon Rodan

⇧ zum Inhaltsverzeichnis

6. Ins Leben eintauchen

Themenflyer „LebensLust“ (PDF)
Carl_Auer_Lebenslust

Ob es einem Menschen gut oder schlecht geht, hängt zu einem guten Teil von Faktoren ab, die nicht in seiner Macht liegen. Was er beeinflussen kann, ist seine Sichtweise, sind Haltung und Muster, mit denen er auf Herausforderungen reagiert. Jeder hat die Wahl, sich eher am Problem zu orientieren oder an der Lösung. Die Reihe LebensLust verbindet lösungsorientierte und praxisnahe Lektüre mit Lesevergnügen.

Rolf Arnold: „Wie man wird, wer man sein kann – 29 Regeln zur Persönlichkeitsbildung“
wie man wird Arnold, Rolf_nl
Neuerscheinung! Rolf Arnolds 29 Regeln zur Persönlichkeitsbildung helfen, die eigene Persönlichkeit zu überprüfen und zu verändern. Die Regeln sind dabei eher als Denkimpulse zu verstehen denn als rigide Anweisungen. Rolf Arnold leitet sie konsequent aus seiner Praxis als Berater und Pädagoge ab und untermauert sie mit Erkenntnissen aus der Hirnforschung.

Brian M. Alman: „Weniger Stress – mehr Kindheit! – Ein Stressbewältigungsprogramm für Kinder, ihre Eltern und Lehrer“
weniger-stress-mehr-kindheit_nl Alman, Brian
Den „ganz normalen Wahnsinn“ erleben auch Kinder und Jugendliche: Leistungsdruck in der Schule, Auseinandersetzungen mit Gleichaltrigen und Konflikte in der Familie gehören zu ihrem Alltag. Dieses Buch gibt Heranwachsenden eine einfache Methode an die Hand, die ihnen hilft, stressige Situationen zu bewältigen und Spannungen abzubauen.

⇧ zum Inhaltsverzeichnis

7. Trance als Chance

Themenflyer „Hypnotherapie“ (PDF)
Carl_Auer_Hypnose-Hypnotherapie
Nicht alle hypnotherapeutischen Ansätze gehen auf Milton Erickson zurück. Die Ego-State-Therapie nach John und Helen Watkins bildet die Grundlage von vielem, was in der modernen Traumatherapie eingesetzt wird. Auch dazu bietet das Carl-Auer-Programm die maßgebliche Literatur. Weil mit der Hypnotherapie auch die Kunst der Suggestion verbunden ist, hält das Programm auch mehrere Titel zum Thema Kommunikation bereit.

Bernhard Trenkle: „3 Bonbons für 5 Jungs – Strategische Hypnotherapie in Fallbeispielen und Geschichten“
Jungs Trenkle, Bernhard_©
Neuerscheinung! Als ein „Best of strategischer Hypnotherapie“ hat unser Lektorat das neue Buch von Bernhard Trenkle bezeichnet. Der Autor ist einer der renommiertesten deutschsprachigen Hypnotherapeuten in der Tradition Milton H. Ericksons. Das Buch versammelt – zum Teil erstmals in deutscher Sprache – die besten Artikel von Bernhard Trenkle und deckt zugleich ein breites Themenspektrum moderner Hypnotherapie ab. Von der unnachahmlichen Mischung aus profunder Fachkenntnis und erzählerischem Schwung profitieren sowohl Psychologen in der Ausbildung als auch fortgeschrittene Experten. Hier eine Leseprobe.
Foto B. Trenkle © Timo Volz

⇧ zum Inhaltsverzeichnis

8. Carl-Auer-Service

Ab sofort sind die Neuerscheinungen aus dem Carl-Auer-Herbstprogramm 2016 auch als eBooks erhältlich. Die eBooks sind im Carl-Auer-Shop besonders gekennzeichnet. Wenn Sie ein eBook erwerben wollen, werden Sie mit einem Klick zu unserem Vertriebspartner CIANDO weitergeleitet. Es ist ganz einfach. Einige Bücher sind bei CIANDO mit der Abkürzung OL versehen. Das bedeutet, sie können auch online gelesen werden.

⇧ zum Inhaltsverzeichnis

9. Veranstaltungshighlights mit Carl-Auer-Literaturtipps

03. bis 05. November 2016, Regensburg
Jahrestagung des BKJPP 2016
„Sprache(n) in der Kinder- und Jugendpsychiatrie – Kommunikation und Kooperation“
Programm und Informationen beim Veranstalter bkjpp@kelcon.de
Regensburg

Carl-Auer-Literaturtipps:
Wilhelm Rotthaus: „Stationäre systemische Kinder- und Jugendpsychiatrie“
Alexander Korittko: „Posttraumatische Belastungsstörungen bei Kindern und Jugendlichen“
Wilhelm Rotthaus: „Suizidhandlungen von Kindern und Jugendlichen“Jetzt vorbestellen!

03. bis 06. November 2016, Heidelberg
8. Kindertagung
„Hypnotherapeutische und Systemische Konzepte für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen: Kindheit 2.0 – Aufwachsen im digitalen Zeitalter“
u. a. mit Reinhold Bartl, Danie Beaulieu, Hiltrud Bierbaum-Luttermann, Daniel Bindernagel, Wiltrud Brächter, Ben Furman, Stefan Hammel, Reinert Hanswille, Woltemade Hartman, Ingo Hodum, Eleonore Höfner, Karl Ludwig Holtz, Anita Jung, Daniel Kohen, Andrea Lanfranchi, Anne M. Lang, Ingrid Meyer-Legrand, Siegfried Mrochen, Peter Nemetschek, Annalisa Neumeyer, Barbara Nigitz-Arch, Rainer Orban, Franz Pfitzer, Eva Pollani, Claudia A. Reinicke, Rüdiger Retzlaff, Dominik Rosenauer, Gunther Schmidt, Albrecht Schmierer, Gudrun Schmierer, Detlef Scholz, Susy Signer-Fischer, Birgit Steiner-Backhausen, Zita Stoltenberg-Zehnder, Bernhard Trenkle, Manfred Vogt, Gabi Wiegel, Charlotte Wirl und Sivia Zanotta
Kongresshaus Stadthalle Heidelberg

Carl-Auer-Literaturtipps:
Daniel Bindernagel (Hrsg.): „Die Eigensprache der Kinder – Idiolektische Gesprächsführung mit Kindern, Jugendlichen und Eltern“
Wilhelm Rotthaus: „Ängste von Kindern und Jugendlichen“
Bernhard Trenkle: „3 Bonbons für 5 Jungs – Strategische Hypnotherapie in Fallbeispielen und Geschichten“

17. bis 20. November 2016, Bad Lippspringe
DGH-Kongress 2016
„Hypnose – Aufbruch ins Leben“
u. a. mit Michael Bohne, Hansjörg Ebell, Marion Ettemeyer, Heinz-Wilhelm Gößling, Harry L. Grossmann, Peter Hain, Woltemade Hartman, Mark P. Jensen, Stefan Junker, Agnes Kaiser Rekkas, Matthias Mende, Burkhard Peter, Dirk Revenstorf, Cornelie Schweizer, Susy Signer-Fischer, Karl-Josef Sittig, Friedrich Otto Stählin, Claudia Weinspach, Charlotte Wirl, Martina Wittels, Michael D. Yapko und Jeffrey K. Zeig
Bad Lippspringe

Carl-Auer-Literaturtipps:
Jeffrey K. Zeig: „Hypnotische Induktionen – Das Hervorrufen von Ressourcen und Potenzialen in Trance“
Agnes Kaiser Rekkas: „Vollmond am Strand – Hypnotische Sprache in 70 Tranceanleitungen“
Ortwin Meiss: „Hypnosystemische Therapie bei Depression und Burnout“

⇧ zum Inhaltsverzeichnis

10. Die Carl-Auer Akademie empfiehlt

Logo_CAA_klein

29. bis 30.Oktober 2016, Hotel Leonardo Royal Alexanderplatz, Berlin
NLP Kongress 2016
„20 Jahre DVNLP. Die Zukunft beginnt jetzt“, in Kooperation mit Infosyon;
u. a. mit Claude Rosselet, Prof. Dr. Georg Müller-Christ und Dr. Friedrich Assländer

Buchvorstellungen Gunthard Weber, Claude Rosselet (Hrsg): „Organisationsaufstellungen“
organisationsaufstellungen_klein
28. Oktober 2016, Berlin
Im Rahmen des NLP-Kongresses präsentieren im Anschluss an die Mitgliederversammlung Gunthard Weber und Claude Rosselet (Hrsg.) ihr lang erwartetes Buch „Organisationsaufstellungen – Grundlagen, Settings, Anwendungsfelder“ und stellen sich anschließend den Fragen des Publikums.
Leonardo Royal Alexanderplatz, Berlin

01. Dezember 2016, 18:30 Uhr, Wien
Gunthard Weber und Claude Rosselet (Hrsg.) stellen im Gespräch mit Roswitha Riepl ihr neues Buch „Organisationsaufstellungen – Grundlagen, Settings, Anwendungsfelder“ vor. Moderation: Christoph Leprich.
Veranstaltungsort: Klavierwerkstatt Felix Lenz, Schönbrunner Straße 25, 1050 Wien
Eintritt frei
Anmeldung unter psychodramab3@oeagg.at oder online

Tagesworkshop
02. Dezember 2016, 9:00-18:00 Uhr, Wien
Gunthard Weber, Claude Rosselet und Roswitha Riepl stellen mittels konkreter Fallarbeiten Interventionstechniken und Vorgehensweisen ihre Aufstellungsansätze vor.
Ort: Kardinal-König-Platz 3, 1130 Wien, Seminarraum S1 „Karl Rahner“
Anmeldung unter psychodramab3@oeagg.at

18. bis 25. Februar 2017 Zagora, Marokko
Trialogie-Tagung „re-frame“ (begrenzte Teilnehmerzahl)
Ein „Riad“ in Zagora am Rande des Atlas-Gebirges ist ein Ort, um „anders“ zu tagen. Seit 2014 bieten Liane Stephan, Mohammed el Hachimi und Tom Levold im Februar die Gelegenheit dazu auf ihren einwöchigen Trialogie-Tagungen. „re-source“ hieß die erste, „re-connect“ die zweite, „re-frame“ die diesjährige dritte. Tom Levold hat im Systemagazin vom 27. September 2016 ein „Gespräch in der Wüste“ zwischen Susanne und Anna Altmeyer veröffentlicht, die 2016 gemeinsam an der Tagung teilnahmen und die ungewöhnliche Atmosphäre sehr eindrucksvoll schildern.
Für alle, die sich vorab persönlich über die Reise und die Workshops informieren wollen, findet am Sonntag, den 23. Oktober 2016 in Köln ein Treffen statt. (Der Ort wird kurzfristig bekannt gegeben.)
Zagora, Marokko

16. bis 18. März 2017, Recklinghausen
Kinderschmerz_klein
9. Dattelner Kinderschmerztage
Vierländerkongress für Kinderschmerztherapie und Pädiatrische Palliativversorgung
im Ruhrfestspielhaus, Recklinghausen

25. bis 27. Mai 2017, Heidelberg
wasistderFall_klein
Was ist der Fall? Und was steckt dahinter? – „Diagnosen in Systemischer Theorie und Praxis“
Der Kongress findet erstmals 2017 in Heidelberg statt. Der aktuelle Frühbucherrabatt gilt noch bis zum 15. Oktober 2016.
Während der gesamten Anmeldefrist gilt ein Gruppenrabatt: Ab fünf Teilnehmer werden pro Person 50,00 € weniger berechnet.
Kongresshaus Stadthalle Heidelberg

Kongressbuchhandlung_klein
Die Heidelberger Kongressbuchhandlung versorgt Sie zuverlässig mit passender Fachliteratur direkt am Veranstaltungsort. Lassen Sie sich an unseren Büchertischen beraten!

⇧ zum Inhaltsverzeichnis

Wichtiger Hinweis: Wer Veranstaltungen langfristig planen will, dem empfehlen wir unseren kontinuierlich aktualisierten Veranstaltungskalender auf unserer Website.

Bevor wir uns für heute von Ihnen verabschieden, geben wir allen, die mehr von uns hören möchten, einen Tipp: News und Informationen rund um den Carl-Auer Verlag veröffentlichen wir auf unserer Website unter Neuigkeiten sowie über unsere Social-Media-Kanäle Facebook,Twitter,Youtube und Xing.

mit herzlichen Grüßen
Ihr Carl-Auer Team

Carl Auer auf Twitter folgenCarl Auer auf Facebook