Liebe Freunde des Carl-Auer Verlags,

die Tagung der „Deutschen Gesellschaft für Systemische Therapie, Beratung und Familientherapie“ (DGSF) in Magdeburg ist erfolgreich zu Ende gegangen. Wir bedanken uns – auch im Namen unserer Autorinnen und Autoren – bei den Veranstaltern für eine insgesamt gelungene Tagung und freuen uns auf den Kongress im nächsten Jahr.

Die „16. Wissenschaftliche Jahrestagung der DGSF“ findet vom 22. bis 24. September 2016 am Campus der Goethe-Universität in Frankfurt statt und steht unter dem Motto „Systemisch – wirksam – gut. Bewährte und innovative Methoden systemischer Veränderungsarbeit“.

Die Anmeldung läuft bereits. Sichern Sie sich daher schnell eines der verbleibenden Tickets zum Frühbucherpreis. Online-Anmeldungen sind möglich über die Website der DGSF.

1. Carl-Auer präsentiert außergewöhnliche Autobiografie: „Überleben durch Vergessen – Die jüdische Geliebte, der Retter von der Gestapo und die kleine Zeugin“ von Mia Roth

Roth

Um herauszufinden, woher ihre starke Abneigung gegen weiße Bettwäsche kommt, bittet eine Frau den bekannten Hypno- und Traumatherapeuten Woltemade Hartman um Hilfe. Was im Verlauf weniger Sitzungen ans Licht kommt, erzählt die autobiografische Geschichte „Überleben durch Vergessen“ der Historikerin Mia Roth.

Ihre dramatische Geschichte beginnt 1941 im besetzten Jugoslawien, führt über Rom und Florenz nach London und Südafrika und endet schließlich in Australien. Es ist eine Geschichte über Nationalsozialismus und Kollaboration, über Liebe und Mord, über Lüge und Vertrauen, über Trauma und Tabu. Und es ist eine Geschichte von Resilienz und Stärke.

Eingewoben in ihre Lebensgeschichte beschreibt die Autorin die drei therapeutischen Sitzungen, die Hartman im Nachwort selbst kommentiert.

Mia Roths Autobiografie ist ein außergewöhnliches und mutiges Buch – informativ wie ein Fachbuch und spannend wie ein Krimi.

Der Titel ist im Herbst 2015 in deutscher Originalausgabe im Carl-Auer Verlag erschienen. Die Übersetzung aus dem Englischen stammt von Maren Klostermann.

Ueberleben_durch_Vergessen

Buchinfos inklusive Interview mit Mia Roth
Auf unserer Website bieten wir Ihnen ausführliche Buchinformationen an. Dazu zählen das Inhaltsverzeichnis, eine Leseprobe und ein Flyer, der ein Interview mit der Autorin enthält:
„Überleben durch Vergessen – Die jüdische Geliebte, der Retter von der Gestapo und die kleine Zeugin“.

Mia Roth referiert im November 2015 auf Fachkongress in Heidelberg
Mia Roth wird an der „2. Teile-Therapie-Tagung“ in Heidelberg teilnehmen und ihr Buch zum Gegenstand eines Vortrags machen. Voraussichtlich direkt im Anschluss wird es eine Signierstunde geben.

Ihre Geschichte mit Bezügen zu Hypnotherapie, Ego-State-Therapie und deutsch-jüdischer Geschichte im Zweiten Weltkrieg spricht im Rahmen der Fachtagung besonders Traumatherapeuten an, da sie wichtige Fragen zu Trauma, Amnesie, Vergessen und Erinnern aufwirft.

Mehr Infos zur Tagung, die vom 5. bis 8. November 2015 in der Heidelberger Stadthalle stattfindet, unter www.teile-tagung.de.

⇧ zum Inhaltsverzeichnis

2. „Carl-Auer Kids“ mit zwei neuen Bilderbüchern – Jetzt im Handel erhältlich

Kids

In der Kinderbuchreihe des Carl-Auer Verlags sind im Herbst 2015 zwei neue Titel erschienen: der Klassiker von Mercer Mayer „Da liegt ein Krokodil unter meinem Bett“ und das Bilderbuch „Josefina – Ein Name wie ein Klavier“ von Jaap Robben und Merel Eyckerman. Beide Bilderbücher sind seit Anfang Oktober 2015 im Handel erhältlich.

„Da liegt ein Krokodil unter meinem Bett“ von Mercer Mayer
Der renommierte Kinderbuchautor Mercer Mayer hat mit der Bildergeschichte „Da liegt ein Krokodil unter meinem Bett“ einen Kinderbuch-Klassiker geschrieben. Die frühere deutsche Ausgabe war lange Zeit vergriffen. Carl Auer präsentiert das Buch in neuer, attraktiver Ausgabe.

Die Geschichte handelt vom selbstbewussten Umgang mit der Angst. Weil seine Eltern das Krokodil unter dem Bett einfach nicht sehen können, findet ein kleiner Junge selbst pfiffige Lösungen, sich seiner Angst zu stellen.

Da_liegt_ein_Krokodil_unter_meinem_Bett

Buch- und Autoreninfos:
„Da liegt ein Krokodil unter meinem Bett“

„Josefina – Ein Name wie ein Klavier“ von Jaap Robben und Merel Eyckerman
Dass man in den Niederlanden beim Umgang mit dem Thema Demenz neue Wege geht, schlägt sich auch in dem humor- und liebevollen Bilderbuch „Josefina – ein Name wie ein Klavier“ nieder. Jaap Robben und die Illustratorin Merel Eyckermann erzählen auf warmherzige Weise, wie es ist, wenn Oma alles vergisst.

Nach Aussage der „Deutschen Alzheimer Gesellschaft e. V. Selbsthilfe Demenz“ leiden in Deutschland etwa anderthalb Millionen Menschen an Demenz. Alzheimer gilt dabei als häufigste Form der Demenzerkrankung. Weil vor allem ältere Menschen von einer Demenzerkrankung betroffen sind, ist im Volksmund häufig auch von Altersdemenz die Rede.

Josefina

Buch- und Autoreninfos:
„Josefina – Ein Name wie ein Klavier“

Bilderbücher im Carl-Auer Verlag
Mit der Reihe „Carl-Auer Kids“ verfolgt der Verlag das Ziel, Bilderbücher zu veröffentlichen, die eine heilsame Wirkung haben und Kindern eine neue Sicht auf sich und die Welt vermitteln können. Sie wendet sich an Kinder und alle, die mit Kindern leben und arbeiten: Eltern, Erzieher, Therapeuten und Lehrer. Jedes der Bücher ist mit einem Begleittext versehen, der hilfreiche Hinweise gibt, worin die heilsame Wirkung des Buches bestehen kann. Die erfolgreiche Bilderbuchreihe umfasst inzwischen zwölf Titel und wird fortgesetzt: „Carl-Auer Kids“.

⇧ zum Inhaltsverzeichnis

3. „Vollmond am Strand“ – das neue Buch von Agnes Kaiser Rekkas mit 70 ausgefeilten Tranceanleitungen

Vollmond

In ihrem neuen Buch „Vollmond am Strand – Hypnotische Sprache in 70 Tranceanleitungen“ beschreibt Agnes Kaiser Rekkas die heilsame Wirkung und den effektiven Einsatz moderner Hypnosesprache.

Der erste Teil dieses praxisbezogenen Lehrbuchs thematisiert die sinnvolle und erfolgreiche Formulierung von Hypnoseanleitungen, zeigt typische Fehler und Missverständnisse bezüglich Form und Inhalt auf und erläutert anschaulich die „Spielregeln“ ressourcenfokussierter, lösungszentrierter und wirkungsorientierter Hypnoseanleitungen.

Im zweiten Teil stellt die erfahrene Psychotherapeutin 70 konkrete Tranceanleitungen vor, die sich unmittelbar in die tägliche Praxis übernehmen lassen. Sie widmen sich den unterschiedlichsten Themen wie beispielsweise: Meistern von Prüfungen, Aufhellung depressiver Verstimmungen, Befreiung der Sexualität, Begleitung in der Onkologie, Stabilisation und Regeneration bei Erschöpfung und Burnout, Hautheilung, gesunde Gewichtsabnahme. Die didaktische Aufbereitung der Anleitungen macht das Buch zum Leitfaden für die eigene therapeutische Arbeit.

Das Buch „Vollmond am Strand – Hypnotische Sprache in 70 Tranceanleitungen“ wendet sich an Hypnotherapeuten in Ausbildung und Praxis, an Psychotherapeuten, Ärzte und Pädagogen.

Vollmond_am_Strand

Buchinfos inklusive Leseprobe, kostenlose Audiotrance und Autorenvideo:
„Vollmond am Strand – Hypnotische Sprache in 70 Tranceanleitungen“

Agnes Kaiser Rekkas im Carl-Auer Verlag
Von Agnes Kaiser Rekkas sind im Carl-Auer Verlag bereits zahlreiche Bücher und CDs erschienen. Ihr erstes Buch „Klinische Hypnose und Hypnotherapie – Praxisbezogenes Lehrbuch für die Ausbildung“ liegt mittlerweile in 6. Auflage vor. Sämtliche Titel im Überblick finden sich online auf www.carl-auer.de.

Klinische_Hypnose_und_Hypnotherapie Wie_man_ein_Krokodil_faengt_ohne_es_zu_verletzen Ich_lebe_mich_gesund

⇧ zum Inhaltsverzeichnis

4. Neu im November 2015: die „Gesammelten Schriften von Milton H. Erickson“ als Studienausgabe in sechs Bänden

Erickson

Der amerikanische Psychiater Milton H. Erickson (1901–1980) gilt als der herausragende Hypnosetherapeut des 20. Jahrhunderts. Er beeinflusste grundlegend die Entwicklung der lösungs- und ressourcenorientierten Kurzzeittherapie wie auch der strategischen und systemischen Familientherapie und des NLP.

Erickson ist ein Praktiker der Psychotherapie, der keine Bücher geschrieben hat. Es gibt von ihm aber über 300 Fallberichte, von denen die meisten in den von Ernest L. Rossi herausgegebenen „Gesammelten Schriften“ zu finden sind. Sie stehen neben Dutzenden von Artikeln aus Fachzeitschriften und anderen Publikationen.

Der Carl-Auer Verlag macht den „Meilenstein der Hypnose-Literatur“ (Psychologie heute, 6/1996) endlich wieder zugänglich und veröffentlicht die „Gesammelten Schriften“ als attraktive Studienausgabe in sechs Bänden. Sie umfassen das gesamte wissenschaftliche Lebenswerk Ericksons und umspannen einen Zeitraum von fünf Jahrzehnten. Jeder Band enthält ein ausführliches Sach- bzw. Personenregister, Band sechs zusätzlich ein Gesamtregister. Die Studienausgabe erscheint im November 2015 und wird für 199 Euro erhältlich sein.

Gesammelte_Schriften_von_Erickson

Buchinfos inklusive Leseprobe:
„Gesammelte Schriften von Milton H. Erickson – Studienausgabe in 6 Bänden“

⇧ zum Inhaltsverzeichnis

5. Familiendynamik mit aktuellem Themenheft „Älter werden und Altern“

„Wie wird man in einer alternden Gesellschaft alt, wie in einer Paarbeziehung? Wie altern Männer im Unterschied zu Frauen? Welche neuen Formen des Zusammenlebens gibt es?“

Diese Fragen stehen im Mittelpunkt der aktuellen Ausgabe der „Familiendynamik“, die Anfang Oktober 2015 unter dem Titel „Älter werden und Altern“ erschienen ist. Unter anderem enthält das Themenheft einen Beitrag von Thomas Friedrich-Hett:

„Wenn Gespräche nicht mehr reichen – Möglichkeiten systemischer Erlebnistherapie mit älteren Menschen“
Die Zusammenfassung des Beitrags ist online frei zugänglich:

„MitarbeiterInnen im psychosozialen Feld machen immer wieder die Erfahrung, dass manche KlientInnen über Gespräche wenig erreichbar sind, von praktischen Handlungserfahrungen aber profitieren. Klassische Behandlungsformen geraten dann häufig an ihre Grenzen. Erlebnistherapeutische Methoden können in solchen Fällen helfen, Zugang zu innerem Erleben und Gefühlen zu finden und beeindruckende persönliche Erfahrungen und Entwicklungen anzuregen. Vor diesem Hintergrund wird in diesem Beitrag die Idee einer systemisch orientierten Erlebnistherapie vorgestellt, bei der im Mittelpunkt das Gruppenkonzept der selbst entwickelten und seit 14 Jahren erfolgreich eingesetzten Sinnes- und Wahrnehmungsarbeit steht. Klinische Erfahrungen mit dieser Arbeitsform werden beschrieben und das Konzept mit Übungsbeispielen ausführlich erläutert.“

Mehr zum aktuellen Heft der„Familiendynamik“: www.familiendynamik.de.

Thomas Friedrich-Hett im Carl-Auer Verlag
Zusammen mit Noah Artner und Rosita A. Ernst hat Thomas Friedrich-Hett das Buch „Systemisches Arbeiten mit älteren Menschen“ herausgegeben. Das Übersichtswerk für die beraterische und therapeutische Arbeit mit älteren Menschen ist im Herbst 2014 im Carl-Auer Verlag erschienen.

Systemisches_Arbeiten_mit_aelteren_Menschen

Buchinfos inklusive Leseprobe:
„Systemisches Arbeiten mit älteren Menschen – Konzepte und Praxis für Beratung und Psychotherapie“

⇧ zum Inhaltsverzeichnis

6. Symposium „Geschafft! Aber wie?“ am 25. und 26. November 2015 in München – Jetzt noch anmelden!

Logo_Symposium_Geschafft_aber_wie

Die Spannung professionellen Helfens drückt sich in einem Begriff aus: Manchmal schafft man vieles, manchmal ist man einfach nur selbst geschafft. Um den so vielseitigen Anforderungen besser gerecht werden, könnte es empfehlenswert sein, unterschiedliche methodische Kompetenzen und Ansätze kreativ zu verbinden.

Das Symposium „Geschafft! Aber wie?“ führt vier aktuell erfolgreiche Ansätze unter diesem Zweck zusammen: Neue Autorität, Multifamilientherapie, „Ich schaffs!“ und hypnosystemische Beratung. Vertreten werden sie durch Tobias von der Recke, Eia Asen, Ben Furman und Mechthild Reinhard.

Am 25. und 26. November 2015 stellen sie in München ihre Konzepte und Methoden vor und zeigen, wie sie sich in der Praxis kunst- und nutzvoll verbinden lassen.

Organisiert wird die Veranstaltung vom Münchner Institut für systemische Weiterbildung (misw) und der Carl-Auer Akademie. Programminfos und Anmeldung über www.misw.eu.

⇧ zum Inhaltsverzeichnis

7. Veranstaltungen im November 2015

1. November, Berlin
Symposium: Qualität in der Aufstellungsleitung
U. a. mit Friedrich Assländer und Michaela Kaden
Zentrum für Gesundheit und Rehabilitation

Carl-Auer-Literaturtipps:
Diana Drexler: Einführung in die Praxis der Systemaufstellungen
Jakob Robert Schneider: Das Familienstellen – Grundlagen und Vorgehensweisen
Jan Weinhold, Annette Bornhäuser, Christina Hunger, Jochen Schweitzer: Dreierlei Wirksamkeit – Die Heidelberger Studie zu Systemaufstellungen

5. bis 7. November, Balsthal (Schweiz)
34. Aus- und Weiterbildungsseminar für medizinische Hypnose
U. a. mit Heinz-Wilhelm Gößling, Thomas Gysin, Emil Hansen und Lutz Wesel

Carl-Auer-Literaturtipps:
Heinz-Wilhelm Gößling: Besser schlafen mit Selbsthypnose – Das Fünf-Wochen-Programm für Aufgeweckte
Susy Signer-Fischer, Thomas Gysin, Ute Stein: Der kleine Lederbeutel mit allem drin – Hypnose mit Kindern und Jugendlichen
Mark P. Jensen: Hypnose bei chronischem Schmerz – Ein Behandlungsmanual

5. bis 8. November, Heidelberg
2. Teile Therapie Tagung
U. a. mit Woltemade Hartmann, Mia Roth, Kai Fritzsche, Susy Signer-Fischer, Silvia Zanotta, Danie Beaulieu, Michael Bohne, Ingo Hodum, Matthias Mende, Franz Pfitzer, Jenny da Silva, Roland Kachler, Siegfried Mrochen, Bernhard Trenkle, Charlotte Wirl, Karl Ludwig Holtz, Hiltrud Bierbaum-Luttermann, Helmut Rießbeck, Gunther Schmidt, Wiltrud Brächter, Dagmar Ingwersen, Stefan Hammel, Gudrun Klein, Annalisa Neumeyer, Eleonore Höfler und Eva Pollani
Stadthalle

Carl-Auer-Literaturtipps:
Kai Fritzsche: Praxis der Ego-State-Therapie
Mia Roth: Überleben durch Vergessen – Die jüdische Geliebte, der Retter von der Gestapo und die kleine Zeugin
Bernhard Trenkle: Dazu fällt mir eine Geschichte ein – Direkt-indirekte Botschaften für Therapie, Beratung und über den Gartenzaun

6. bis 8. November, Wolfsburg
BeltzForum-Bildungskongress
U. a. mit Claudia A. Reinicke
Congresspark

Carl-Auer-Literaturtipps:
Claudia A. Reinicke: Mit ADHS und Freude durch den Schulalltag
Peter Herrmann: Einführung in das systemische Schulmanagement
Christa Hubrig, Birgit Hallerbach, Thomas Wosnitza, Ralf Herzenberger: Lernen und Lehren mit Hirn – Ergebnisse der Hirnforschung für den Schulalltag nutzen

10. November, Holzgerlingen
Fachtag: Vom Konflikt – zum Problem … zur Lösung Das entscheidungsorientierte Konflikt-Lösungs-Modell
Hotel Gärtner

Carl-Auer-Literaturtipps:
Gunther Schmidt: Liebesaffären zwischen Problem und Lösung – Hypnosystemisches Arbeiten in schwierigen Kontexten
Fritz B. Simon: Einführung in die Systemtheorie des Konflikts
Jürg Liechti, Monique Liechti-Darbellay: Im Konflikt und doch verbunden. Der systemtherapeutische Einbezug von Angehörigen – Ressource und Herausforderung

13. bis 14. November, Potsdam
Jahrestagung der dgssa 2015
Wie systemisch ist kritische Soziale Arbeit und wie kritisch ist systemische Soziale Arbeit?
U. a. mit Wilfried Hosemann, Marie-Luise Conen, Heiko Kleve, Frank Eger, Johannes Herwig-Lempp, Wolfgang Krieger, Martin Hafen, Helmut Lambers und Stefan Bestmann
Fachhochschule

Carl-Auer-Literaturtipps:
Marie-Luise Conen: Zurück in die Hoffnung – Systemische Arbeit mit „Multiproblemfamilien“
Frank Eger (Hrsg.): Lösungsorientierte Soziale Arbeit
Iris Winkelmann: Systemisch-ressourcenorientiertes Arbeiten in der Jugendhilfe
Heiko Kleve: Aufgestellte Unterschiede – Systemische Aufstellung und Tetralemma in der Sozialen Arbeit

14. November, Jena
6. Offene Krebskonferenz
Campus der Friedrich-Schiller-Universität

Carl-Auer-Literaturtipps:
Elvira Muffler (Hrsg.): Kommunikation in der Psychoonkologie – Der hypnosystemische Ansatz
Irina Berthold: Hypnose als Chance bei Krebs (2 CDs)
Agnes Kaiser Rekkas: Ich lebe mich gesund! – Acht Hypnoseanleitungen zur Förderung der Selbstwirksamkeit in der Psychoonkologie (2 CDs)

19. bis 22. November, Bad Lippspringe
DGH Jahreskongress: Hypnose zwischen Kognition und Intuition
U. a. mit Brian Alman, Michael Bohne, Tobias Conrad, Betty Alice Erickson, Harry Leon Grossmann, Ernil Hansen, Klaus-D. Hüllemann, Agnes Kaiser Rekkas, Matthias Mende, Matthias Ohler, Maggie Philipps, Dirk Revenstorf, Gunther Schmidt, Karl-Josef Sittig, Michael Teut, Bernhard Trenkle, Claudia Weinspach und Martina Wittels
Best Western Premier Park Hotel am Kaiser-Karls-Park

Carl-Auer-Literaturtipps:
Jeffrey K. Zeig: Hypnotische Induktionen – Das Hervorrufen von Ressourcen und Potenzialen in Trance
Agnes Kaiser Rekkas: Vollmond am Strand – Hypnotische Sprache in 70 Tranceanleitungen
Dan Short, Claudia Weinspach: Hoffnung und Resilienz – Therapeutische Strategien von Milton H. Erickson

25. bis 26. November, München
Symposium: Geschafft! Aber wie?
Therapeutische Begegnungen in vier Dimensionen
U. a. mit Eia Asen, Ben Furman, Tobias von der Recke und Mechthild Reinhard
Salesianum, München

Carl-Auer-Literaturtipps:
Eia Asen, Michael Scholz: Praxis der Multifamilientherapie
Ben Furman: „Ich schaffs!“ in Aktion – Das Motivationsprogramm für Kinder in Fallbeispielen
Gunther Schmidt: Einführung in die hypnosystemische Therapie und Beratung

25. bis 28. November, Berlin
DGPPN Kongress 2015
Der Mensch im Mittelpunkt: Versorgung neu denken
CityCube Berlin

Carl-Auer-Literaturtipps:
Hans Lieb: Störungsspezifische Systemtherapie – Konzepte und Behandlung
Roland Schleiffer: Verhaltensstörungen – Sinn und Funktion
Gerhard Dieter Ruf: Depression und Dysthymia

Wichtiger Hinweis: Für alle, die mehr Vorlaufzeit brauchen, um Veranstaltungen einplanen und besuchen zu können, gibt’s auf unserer Website einen Veranstaltungskalender. Er enthält bereits Hinweise auf zentrale Veranstaltungen im laufenden und kommenden Jahr 2016 und wird kontinuierlich aktualisiert und ergänzt: www.carl-auer.de!

⇧ zum Inhaltsverzeichnis

Soviel für heute aus Heidelberg. Wir wünschen Ihnen einen aufregenden und entdeckungsreichen Bücherherbst 2015!

Mit herzlichen Grüßen
Ihr Carl-Auer Team

Carl Auer auf Twitter folgenCarl Auer auf Facebook