Liebe Freunde Carl Auers,

viele nutzen das Frühjahr, um zu Hause und drum herum alles einmal gründlich zu putzen und auszumisten. Bei Carl-Auer ist das nicht anders. Wir haben in den letzten Wochen den Internetauftritt der Carl-Auer Akademie gründlich aufgemöbelt.

Mit den ersten Frühjahrssonnenstrahlen präsentieren wir Ihnen ab sofort nicht nur eine vollständig neu bearbeitete Seite, sondern gleich zwei Veranstaltungen, die Sie sich unbedingt merken sollten: „Campaigning for Change“ mit Andreas von Bernstorff und „Wie machen wir Geld – und was machen wir damit?“, ein Systemisches Labor mit Elena Esposito und Aldo Haesler. Schauen Sie vorbei – es lohnt sich!

1. Carl-Auers Frühjahrsbücher 2012

Was für die einen der Frühjahrsputz, ist für die anderen das Frühjahrsprogramm: Wie in jedem Jahr liefert der Carl-Auer Verlag seine druckfrischen Bücher Anfang März aus.
Welche neuen Titel Sie ab der nächsten Woche in den Buchhandlungen finden können, sehen Sie hier:

Systemische Therapie
Jan V. Wirth/Heiko Kleve (Hrsg.), Lexikon des Systemischen Arbeitens.

Steve de Shazer, Muster familientherapeutischer Kurzzeit-Therapie.

Carl-Auer Lebenslust
Rolf Arnold, Wie man führt, ohne zu dominieren. 29 Regeln für ein kluges Leadership.

Helmut Bonney, ADHS – na und? Vom heilsamen Umgang mit handlungsbereiten und wahrnehmungsstarken Kindern.

Lexikon-SystArbeitenNL deShazer-MusterNL Arnold-Fuehrung Bonney-ADHS-NL

Carl-Auer Compact
Susanne Altmeyer/Askan Hendrischke, Einführung in die systemische Familienmedizin.

Andreas von Bernstorff, Einführung in das Campaigning.

Dietrich von der Oelsnitz, Einführung in die systemische Personalführung.

Fritz B. Simon, Einführung in die Theorie des Familienunternehmens.

CAC_FamilienmedizinNL CAC_Campaigning-NL CAC_PersonalfuehrungNL CAC_Familienunternehmen

Systemische Pädagogik
Rolf Arnold, Wie man lehrt, ohne zu belehren. 29 Regeln für eine kluge Lehre. Das LENA-Modell.

Hypnotherapie
Daniel Wilk, Die Melodie der Ruhe. Trance-Geschichten: Gefühle wahrnehmen und akzeptieren.

Psychologie und Beratung
Ulrike Borst/Bruno Hildenbrand, Zeit essen Seele auf. Der Faktor Zeit in Therapie und Beratung.

Systemische Horizonte
Roland Schleiffer, Das System der Abweichungen. Eine systemtheoretische Neubegründung der Psychopathologie.

Arnold-Lehrt-NL Wilk-MelodieNL Borst-Zeit-NL Schleiffer-AbweichungenNL

Bisher noch nicht angeboten:
Helmut Bonney, Dr. Bonneys Zappelix zaubert. AD(H)S-Therapiespiel. (CD-ROM f. PC und MAC)

Uwe Hoppe/Peter Fuchs, Systemtheoretisches Denken. Fragen an Prof. Dr. Peter Fuchs. (DVD)

Zappelix_home DVD_Fuchs

⇧ zum Inhaltsverzeichnis

2. Carl-Auer bei der Leipziger Buchmesse 2012

Am 15. März 2012 startet mit der Leipziger Buchmesse für Buchhandlungen und Verlage der Bücherfrühling. Bis zum 18. März zeigen die Büchermacher, was sie in diesem Frühjahr hergestellt und veröffentlicht haben. Zusammen mit den neuen Büchern lockt wie immer auch das Lesefest „Leipzig liest“ mit über 2.000 Veranstaltungen in die Buchstadt. Auch der Carl-Auer Verlag ist mit folgenden Veranstaltungen dabei:

Donnerstag, 15. März, 12.30 Uhr
Gelassen fliegen – Selbsttherapie bei Flugangst
Mit Flugangst ist der Traum vom Fliegen ein Albtraum. Tobias Conrad zeigt Ihnen, wie Sie trotzdem in Zukunft entspannt reisen.
Ort: Sach- und Fachbuchforum, Halle 3 H 300

Conrad_T4cNL Conrad-fliegenNL

Freitag, 16. März, 11.00 Uhr
Wenn Lukas haut
Anton Hergenhan zeigt, wie Berater und Pädagogen Eltern im Umgang mit aggressiven Kindern unterstützen können.
Ort: Sach- und Fachbuchforum, Halle 3 H 300

Hergenhan-ANL Hergenhan-LukasNL

Samstag, 17. März, 12:30 Uhr
Willkommen in der Mutzone!
Folgen Sie Bea Engelmann in die Mutzone und entdecken Sie Ihre persönliche Kraftquelle für ein selbstbestimmtes, mutiges Leben!
Ort: Sach- und Fachbuchforum, Halle 3 H 300

Engelmann-BeaNL Engelmann-Mutzone

Und da es uns im letzten Jahr an unserem neuen Platz gut gefallen hat, bleiben wir in diesem Jahr mit dem „Forum Seelische Gesundheit“ dort: Sie finden uns und die neuen Bücher in Halle 3, Stand H 109.

⇧ zum Inhaltsverzeichnis

3. Auf zu neuen Ufern ... „REVUE“ zieht um

Seit einem Jahr ist die „REVUE für postheroisches Management“ bei der „Stiftung Management Zentrum X“ (mz-X) inhaltlich in neuen Händen, zum 1. März 2012 wird auch der Vertrieb der Zeitschrift wechseln. Damit endet das vertriebliche Engagement des Carl-Auer Verlags für das Magazin.

Zum Abschied aus der Vangerowstraße haben wir für alle Leserinnen und Leser ein kleines „Abschiedsgeschenk“ gepackt: Ab März 2012 sind die Hefte „Intelligent entscheiden“ (Nr. 4), „Zufälle“ (Nr. 6) und „Systemische Risiken“ (Nr. 7) zum Sonderpreis von 15,– Euro je Heft zu haben. Alle drei Ausgaben zusammen erhalten Sie für 40,– Euro. Dieses Angebot gilt, solange der Vorrat reicht.

Revue-4 Revue-6 Revue-7

Freuen können sich alle REVUE-Fans jetzt schon auf den April. Dann erscheint Heft 10 der REVUE, gefüllt mit Beiträgen profilierter Organisationstheoretiker – wie Dirk Baecker, Emmanuel Lazega oder Harrison White – und Beiträgen aus der Praxis von der Siemens AG, dem Computerspielemuseum, dem Architekten Christoph Mayr-Fingerle, Facebook und vielen anderen. Als Künstler ist Julius von Bismarck an Bord, der im Dezember 2011 mit dem Prix Ars Electronica Collide@CERN ausgezeichnet wurde.

⇧ zum Inhaltsverzeichnis

4. Wie kommt Neues in die Welt? Internationales Symposium in Heidelberg

Vor 20 Jahren markierte der legendäre Heidelberger Kongress „Das Ende der großen Entwürfe und das Blühen systemischer Praxis“ eine wichtige Etappe in der Entwicklung systemischen Denkens. Mittlerweile sind Systemische Therapie und Beratung wissenschaftlich anerkannt, und systemisches Wissen verdichtet sich mehr und mehr in Lehrbüchern. Zeit, sich die Frage zu stellen: „Wie kann sich systemische Theorie und Praxislebendig halten und zu Neuem inspirieren?“

Wie kommt Neues in die Welt?“ ist deshalb der Titel eines internationalen Symposiums, das am 17. Mai 2012 in der Heidelberger Stadthalle startet. Bis zum 20. Mai diskutieren über 60 Referenten und Referentinnen aus Psychotherapie, Organisationsberatung, Hirnforschung, Soziologie, Philosophie, Kunst, Kreativitäts- und Innovationsforschung mit den Teilnehmenden zum Thema. Im Mittelpunkt steht dabei der interdisziplinäre Dialog über das Verständnis von Schöpfungskraft, Kreativität und Innovationsfähigkeit in Wissenschaft und Kunst.

Die Veranstalter vom Heidelberger Institut für Systemische Forschung haben nun die Frist für Frühbucher verlängert. Wer sich bis zum 15. März 2012 für diese hochkarätig besetzte Veranstaltung entscheidet, zahlt den Frühbucherpreis von EUR 450,00.

Kongress-HD

17. bis 20. Mai 2012, Heidelberg
Wie kommt Neues in die Welt?
Internationales Symposium „20 Jahre nach dem Erblühen der systemische Praxis – systemisch weiter denken ...“
Stadthalle, Heidelberg

⇧ zum Inhaltsverzeichnis

5. Große Einweihungsfeste bei den Häusern der Hoffnung

Im Januar war Carl-Auer-Verleger Gunthard Weber wieder in Mali unterwegs. Waren seine bisherigen Reisen nach Bamako zum Bildungszentrum Jigiya Bon meist mit Arbeit für neue Projekte verbunden, konnten er und seine Frau Nele bei diesem Besuch ordentlich feiern. Schließlich standen die Eröffnungsfeiern von zwei Projekten der Häuser der Hoffnung auf dem Programm: eine neue Manufaktur in Siokoro und eine Schule in Boro.

In der Manufaktur in Siokoro verarbeiten die Frauen des Dorfes Kariténüsse zu Karitébutter. Diese wird als Grundstoff in der Kosmetik-, Pharmazie- und Lebensmittelindustrie verarbeitet. Die Kooperative in Siokoro soll langfristig Gewinn für das dortige Bildungsprojekt erwirtschaften und wird u. a. vom Kosmetikunternehmen Börlind unterstützt.

Einweihung-SiokoroNL Plakat-SchuleNL

Die Grundschule in Boro ist die erste Schule, die dieses Dorf je hatte. Bisher mussten die Kinder kilometerlang zur nächsten Schule laufen, was in der Regel dazu führte, dass höchstens die Jungen zur Schule gehen durften. Nun steht der Unterricht für alle offen, und in den neuen, bunten Räumen lässt es sich sicher gut lernen.

Schulfest1-NL Schule-innenNL

Gunthard Weber und der Verein „Häuser der Hoffnung“ bedanken sich für die zahlreichen Spenden, die diese Projekte ermöglicht haben – und freuen sich über alle Spender und Spenderinnen, die die Projekte sowie die Schülerinnen weiter unterstützen. Jede Einzelspende, jede Patenschaft, jeder Dauerauftrag erhöht die Chancen der Mädchen und Frauen, ein selbstbestimmtes Leben zu führen. Helfen Sie mit!

Das Spendenkonto:
Häuser der Hoffnung e. V.
69168 Wiesloch
Stichwort: Jigiya Bon Mali
Sparkasse Heidelberg, BLZ: 672 500 20
Konto-Nr.: 9 888 888
IBAN: DE 42 67250020000-9888888
BIC: SOLADES1HDB

Weitere Bilder der Feierlichkeiten finden Sie hier.

⇧ zum Inhaltsverzeichnis

6. Lesermeinung: Gewinnerin im Januar aus Kiel

Die Leserinnen von Carl-Auer-Büchern sind schreibfreudiger, zumindest was die Lesermeinungen angeht. Der erste Preis für das Jahr 2012 geht nämlich wieder an eine Leserin. Nele Süß vergibt fünf Carl-Auer Bunnys für „Fragen können wie Küsse schmecken“ von Carmen Kindl-Beilfuß.

Unsere Leserin aus Kiel empfiehlt das Buch, weil die Autorin „nicht nur mit zahlreichen Beispielen aus dem Fragen-Loch heraus (hilft), sondern (...) mit vielen Übungen dazu (anregt), eigene Fragen zu entwickeln und so seinen eigenen Stil zu finden.“ Wenn das mal keine schöne Empfehlung ist! Den vollständigen Kommentar können Sie hier lesen.

Kindl-KuesseNL

Carl Auer wünscht viel Vergnügen mit dem neuen Buch!

⇧ zum Inhaltsverzeichnis

7. Veranstaltungen im März 2012 (Auswahl)

1. bis 4. März, Berlin
27. DGVT-Kongress für klinische Psychologie, Psychotherapie und Beratung: „Psychotherapie kann mehr“
Freie Universität Berlin, Berlin-Dahlem

Carl-Auers Literaturtipps:
Hans Lieb, So hab ich das noch nie gesehen. Systemische Therapie für Verhaltenstherapeuten.
Jan V. Wirth/Heiko Kleve, Lexikon des systemischen Arbeitens. Grundbegriffe der systemischen Praxis, Methodik und Theorie.

5. bis 7. März, Uslar
Mitglieder- und Interessiertentreffen der Deutschen Gesellschaft für Systemaufstellungen (DGfS). Mit Hunter Beaumont, Gerhard Roth, Gunthard Weber.
Tagungszentrum Am Rothenberg, Uslar

Carl-Auers Literaturtipps finden Sie hier.

7. bis 9. März, Heidelberg
Heidelberger Tagung – Systemische Forschung in Therapie, Pädagogik und Organisationsentwicklung: „Rituale und Veränderung in sozialen Systemen“
Institut für Medizinische Psychologie, Heidelberg


Carl-Auers Literaturtipps:
Marie-Luise Conen, Ungehorsam – eine Überlebensstrategie. Professionelle Helfer zwischen Realität und Qualität.
Evan Imber-Black/Janine Roberts/Richard A. Whiting, Rituale. Rituale in Familien und Familientherapie.
Rosmarie Welter-Enderlin/Bruno Hildenbrand (Hrsg.), Rituale – Vielfalt in Alltag und Therapie.

8. bis 11. März, Hamburg
14. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Psychotraumatologie (DeGPT): Fortschritte in der Versorgung traumatisierter Menschen. Netzwerke und innovative Behandlungsangebote.
Universität Hamburg, Hamburg

Carl-Auers Literaturtipps:
Yvonne Dolan, Schritt für Schritt zur Freude zurück. Das Leben nach traumatischen Erfahrungen meistern.
Reinert Hanswille/Annette Kissenbeck, Systemische Traumatherapie. Konzepte und Methoden für die Praxis.
Roland Kachler, Hypnosystemische Trauerbegleitung. Ein Leitfaden für die Praxis.

22. März, Wien
Internationale Fachtagung: Aktuelle Entwicklungen in der Systemischen Therapie von Magersucht. Mit Stefan Geyerhofer, James Lock, Carmen Unterholzer u. a.
Institut für Systemische Therapie, Wien

Carl-Auers Literaturtipps:
Margret Gröne, Wie lasse ich meine Bulimie verhungern? Ein systemischer Ansatz zur Beschreibung und Behandlung der Bulimie.
Int. Systemische Therapie, Ana Ex. Wie die Magersucht siegt und wie sie scheitert.
Jürg Liechti, Magersucht in Therapie. Gestaltung therapeutischer Beziehungssysteme.

22. bis 25. März, Bad Kissingen
M.E.G. Jahrestagung: „Hypnotherapie – Heilen in veränderten Bewusstseinszuständen“ Mit Michael Bohne, Kai Fritzsche, Manfred Prior, Dirk Revenstorf, Gunter Schmidt, Bernhard Trenkle, Daniel Wilk u. v. a.
Regentenbau, Bad Kissingen

Carl-Auers Literaturtipps finden Sie hier.

28. bis 31. März, München
Deutscher Kongress für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie: Die Zukunft der Psychosomatik. Mit Roland Schleiffer u. v. a.
Technische Universität München, München

Carl-Auers Literaturtipps:
Roland Schleiffer, Das System der Abweichungen. Eine systemtheoretische Neubegründung der Psychopathologie.
Fritz B. Simon, Die andere Seite der „Gesundheit“. Ansätze einer systemischen Krankheits- und Therapietheorie.

29. März bis 3. April, Gozo
20. Internationales Supervisionsseminar. Mit E. Noni Höfner, Manfred Prior, Ute Stein, Bernhard Trenkle u. a.
Hotel Kempenski, Gozo

Carl-Auers Literaturtipps:
E. Noni Höfner, Glauben Sie ja nicht, wer Sie sind! Grundlagen und Fallbeispiele des Provokativen Stils.
Heidi Neumann-Wirsig, Jedes Mal anders. 50 Supervisionsgeschichten und viele Möglichkeiten.
Susy Signer-Fischer/Thomas Gysi/Ute Stein, Der kleine Lederbeutel mit allem drin. Hypnose mit Kindern und Jugendlichen.

30. März bis 1. April, Heidelberg
2. Internationaler Kongress für Energie-Psychologie® und Psychotherapie. Mit Fred Gallo, Gunther Schmidt u. v. a.
Pädagogische Hochschule (Altbau), Heidelberg

Carl-Auer Literaturtipps:
Michael Bohne, Bitte klopfen! Anleitung zur emotionalen Selbsthilfe.
Michael Bohne, Einführung in die Praxis der Energetischen Psychologie.
Michael Bohne (Hrsg.), Klopfen mit PEP. Prozessorientierte Energetische Psychologie in Therapie und Coaching.

⇧ zum Inhaltsverzeichnis

Soviel für heute aus Heidelberg. Bis bald in Leipzig,

grüßt herzlich
Ihr Carl-Auer Team

Carl Auer auf Twitter folgenCarl Auer auf Facebook