Liebe Freunde Carl Auers,

das Frühjahr steht vor der Tür und mit ihm die voll bepackten Bücherkisten des neuen Programms. Sowas muss gefeiert werden – und das tun wir im März ausgiebig.

Zunächst bei der 5. Buchmesse im Neckartal und anschließend beim großen Frühjahrsbücherfest in Leipzig. Kurz davor heben wir mit dem Systemischen Labor in Berlin die Carl-Auer Akademie aus der Taufe.

Zwischendurch feiern wir auch. Keine Bücher, aber einen, dem wir und die systemische Szene viel zu verdanken haben: Helm Stierlin. Der Pionier der systemischen Familientherapie feiert am 12. März 2011 seinen 85. Geburtstag – und der Carl-Auer Verlag feiert natürlich mit ihm und vielen Gästen. Mehr dazu im nächsten Newsletter. (Denn im Voraus wird ja nicht gratuliert!)

In diesem Sinne wünschen wir Ihnen ein fest- und bücherreiches Frühjahr!

1. Carl-Auer Verlag auf der Leipziger Buchmesse 2011

Am 17. März 2011 fällt der Startschuss zur Leipziger Buchmesse. Bis zum 20. März präsentieren die Verlage wieder ihre Frühjahrsproduktionen – und einige Klassiker. In diesem Jahr ist es eine besondere Messe, denn das Lesefest „Leipzig liest“ feiert 20. Geburtstag. In über 2.000 Veranstaltungen bieten rund 1.500 Autoren an mehr als 300 Orten einen bunten Querschnitt durch die Welt der Literatur.

Auch der Carl-Auer Verlag ist mit folgenden Veranstaltungen bei „Leipzig liest“ dabei:

Donnerstag, 17. März, 14.00–14.45 Uhr
Ich schaffs!
Das Motivationsprogramm für Kinder und Jugendliche

Fähigkeiten lernen statt Probleme wälzen – das ist „Ich schaffs!“. Thomas Hegemann präsentiert das erfolgreiche Motivationsprogramm für Kinder und Jugendliche.
Ort: Sach- und Fachbuchforum, Halle 3, Stand H 300

Hegemann-TomNL Ichschaffs

Freitag, 18. März, 13.15 – 14.00 Uhr
Reiseziel Glück
Das Buch für den täglichen „Glückskick“!

Bea Engelmann zeigt Ihnen, wie Sie zum Experten für Ihr persönliches Glück werden können.
Ort: Sach- und Fachbuchforum, Halle 3, H 300

Engelmann-BeaNL Glueck

Freitag, 18. März, ab 19.00 Uhr
Reiseziel Glück, zum Zweiten!
Zu allen, die nicht tagsüber in die Messehallen kommen können, kommt Bea Engelmann am Abend in die Stadt.
Ort: Lehmanns Fachbuchhandlung am Uniklinikum
Brüderstraße 53, Leipzig

Und noch was Neues: Der Carl-Auer Verlag hat zusammen mit dem „Forum Seelische Gesundheit“ seinen Standplatz gewechselt. Ab sofort finden Sie uns in Halle 3, Stand H 105.

⇧ zum Inhaltsverzeichnis

2. Wir liefern aus: Unsere Frühjahrsneuerscheinungen

Sollen Sie keine Gelegenheit finden, zur Leipziger Buchmesse zu kommen, können Sie unsere Neuerscheinungen ab 7. März in Ihrer Buchhandlung begutachten. Kluge Erziehungsregeln, innovative Einführungen, Anregungen für die tägliche Praxis und vieles mehr; aber lesen Sie selbst:

Carl-Auer LebensLust
Rolf Arnold, Wie man ein Kind erzieht, ohne es zu tyrannisieren. 29 Regeln für eine kluge Erziehung.

Ben Furman/Rolf Reinlaßöder, Jetzt geht's! Erfolg und Lebensfreude mit lösungsorientiertem Selbstcoaching.

Carl-Auer Compact
Jens O. Meissner, Einführung in das systemische Innovationsmanagement.

Arnold-Kinderzieht Furman-Jetztgehts CAC_Innovationsmanagement

Systemische Therapie
Institut Systemische Therapie (IST), Morton Mies. Wie die Depression siegt und wie sie scheitert. (DVD)

Jürg Liechti/Monique Liechti-Darbellay, Im Konflikt und doch verbunden. Der systemtherapeutische Einbezug von Angehörigen – Ressource und Herausforderung.

Eve Lipchik, Von der Notwendigkeit, zwei Hüte zu tragen. Die Balance von Technik und Emotion in der lösungsfokussierten Therapie.

MortonMies Liechti-Konflikt Lipchik-Huete

Kinder- und Jugendlichentherapie
Therese Steiner, Jetzt mal angenommen... Anregungen für die lösungsfokussierte Arbeit mit Kindern und Jugendlichen.

Psychologie und Beratung
E. Noni Höfner, Glauben Sie ja nicht, wer Sie sind! Grundlagen und Fallbeispiele des Provokativen Stils.

Heidi Neumann-Wirsig, Jedes Mal anders. 50 Supervisionsgeschichten und viele Möglichkeiten.

Soziale Arbeit
Matthias Müller/Barbara Bräutigam, Hilfe, sie kommen! Systemische Arbeitsweisen im aufsuchenden Kontext.

Steiner-Angenommen2 Hoefner-Glauben2 Neumann-Wirsig Mueller-Hilfe

System- und Strukturaufstellungen
Siegfried Essen, Selbstliebe als Lebenskunst. Ein systemisch-spiritueller Übungsweg.

Management und Organisationsberatung
Ute Clement, Kon-Fusionen. Über den Umgang mit interkulturellen Business-Situationen.

Joana Krizanits, Professionsfeld Inhouse-Consulting. Praxis und Theorie der internen Organisationsberatung.

Systemische Horizonte
Peter Fuchs, Die Verwaltung der vagen Dinge. Gespräche über die Zukunft der Psychotherapie.

Essen-Selbstliebe Kon-Fusionen Krizanits-Professionsfeld Fuchs-VageDinge

⇧ zum Inhaltsverzeichnis

3. Neue E-Books in Carl-Auers DownloadBar

Zusätzlich zu unseren gedruckten Büchern finden Sie ab sofort zwei neue E-Books in Carl-Auers DownloadBar.

Die Festschrift „Erhalten und Verändern“ erinnert an den Beitrag Rosmarie Welter-Enderlins zur Entwicklung der systemischen Therapie und Beratung. Bruno Hildenbrand hat anlässlich des 70. Geburtstags der großen Therapeutin einen eindrucksvollen Sammelband zusammengestellt.

Einen unterhaltsamen, essayistischen Blick auf Niklas Luhmanns Werk wirft der Bremer Soziologie-Professor Detlef Krause in „Ich hatte keinen Sex mit Monica Lewinsky!“. Seine „Luhmannschen Alltagsbetrachtungen“ verbinden ein tiefes Verständnis von Systemtheorie mit einer überraschend amüsanten Sicht auf die Welt.

Hildenbrand-Erhalten Krause-Sex

⇧ zum Inhaltsverzeichnis

4. Ideolektik: Buchpräsentation und Tagesseminar in Nürnberg

Am 1. und 2. April 2011 laden die Herausgeber des Buches Schlüsselworte – Daniel Bindernagel, Eckard Krüger, Tilman Rentel und Peter Winkler – zu Buchpräsentation und Tagesseminar nach Nürnberg.

Bindernagel-NL Krueger-NL Rentel-NL Winkler-NL

Idiolektik ist die Kunst eines bewussten, präzisen, sorgfältigen, professionellen und achtsamen Umgangs mit der „Eigensprache“ einer Person. Sie sorgt für einen intensiveren Rapport zum Klienten, verbessert die Qualität der Diagnose und der Interventionen und macht Beratungs- und Therapieprozesse insgesamt effizienter.

Bei diesem Tagesseminar erläutern die Herausgeber die Prinzipien der idiolektischen Gesprächsführung und ihre Wirkungsweise sowie die Integration in verschiedene Therapieverfahren. Fallbeispiele aus Beratung und Coaching, der Arbeit mit Familien, der Psychosomatik und Psychotherapie sowie dem geriatrischen Bereich illustrieren die Umsetzung.

Schluesselworte-NL

Freitag, 1. April 2011
19.00 Uhr
Buchpräsentation
Schlüsselworte
Idiolektische Gesprächsführung in Therapie, Beratung und Coaching
Klinikum Nord, Nürnberg

Tagesseminar am 2. April 2011
Anmeldungen erbeten an Ingrid Böning.

⇧ zum Inhaltsverzeichnis

5. Lesermeinung: Erste Gewinnerin 2011 aus Heidelberg

Das freut das Verlagsteam besonders: Die erste Gewinnerin in diesem Jahr kommt aus Heidelberg. Mit ihrem Kommentar zum Buch „Familie geht auch anders“ von Matthias Ochs und Rainer Orban gewann Anna Schmoch im Januar die monatliche Buchverlosung.

Den vollständigen Kommentar können Sie hier lesen.

Das Team des Carl-Auer Verlags gratuliert herzlich und wünscht viel Spaß beim Lesen!

⇧ zum Inhaltsverzeichnis

6. Veranstaltungen im März 2011

1. bis 3. März, Berlin
Berlin X-Treats: Organizations And Design Thinking. Examining the Potential of a New Paradigm. Stiftung Management Zentrum X.
Kunsthafenfabrik am Flutgraben, Berlin

Carl Auers Literaturtipps:
Joana Krizanits, Professionsfeld Inhouse Consulting. Praxis und Theorie der internen Organisationsberatung.
Jens O. Meissner, Einführung in das systemische Innovationsmanagement.
REVUE für postheroisches Management.

2. bis 5. März, Essen
32. DGKJP-Kongress (Deutsche Gesellschaft für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie). Schwerpunktthemen: Psychopharmakologie, Schule und Kinder- und Jugendpsychiatrie, Spannungsfeld Wissenschaft und Praxis.
Congress Center, Essen

Carl Auers Literaturtipps:
Helmut Bonney (Hrsg.), ADHS – Kritische Wissenschaft und therapeutische Kunst.
Jürg Liechti, Dann komm ich halt, sag aber nichts. Motivierung Jugendlicher in Therapie und Beratung.
Therese Steiner, Jetzt mal angenommen ... Anregungen für die lösungsfokussierte Arbeit mit Kindern und Jugendlichen.

10. und 11. März, Luzern
6. Schweizer Tagung für Systemische Therapie und Beratung: Systemis.ch denken – kreativ handeln. Mit Bruno Hildenbrand, Andrea Lanfranchi, Jürg Liechti u. v. a.
Berufsbildungszentrum Bau und Gewerbe, Luzern

Carl Auers Literaturtipps:
Dorett Funcke/Bruno Hildenbrand, Unkonventionelle Familien in Beratung und Therapie.
Jürg Liechti/Monique Liechti-Darbellay, Im Konflikt und doch verbunden. Der systemtherapeutische Einbezug von Angehörigen – Ressource und Herausforderung.
Eve Lipchik, Von der Notwendigkeit, zwei Hüte zu tragen. Die Balance von Technik und Emotion in der lösungsfokussierten Therapie.

11. und 12. März, Koblenz
Innehalten und Fortschreiten: Systemisch-konstruktivistische (Schul-)Pädagogik – 15 Jahre nach Heidelberg. Mit Rolf Arnold, Rolf Balgo, Bernhard Pörksen, Reinhard Voß u. v. a.
Campus Metternich, Universität Koblenz

Carl Auers Literaturtipps:
Rolf Arnold, Ich lerne, also bin ich. Eine systemisch-konstruktivistische Didaktik.
Christa Hubrig, Gehirn, Motivation, Beziehung – Ressourcen in der Schule. Systemisches Handeln in Unterricht und Beratung.
Reinhard Voß (Hrsg.), Autorität und Gewaltprävention. Erfolg durch Erziehungspartnerschaft von Schule und Familie.

17. März, Tuttlingen
Das Glück aufs Spiel setzen? Die Kunst der Ehezerrüttung. Das Beziehungs-Kabarett über männlich-weibliche Stammesweisheiten mit E. Noni Höfner.
Stadthalle, Tuttlingen

Carl Auers Literaturtipps:
Mohammed El Hachimi/Liane Stephan, Paartherapie – Bewegende Interventionen. Tools für Therapeuten und Berater.
Guglielmo Gulotta, Gemeinsam in die Falle gehen. Vom Beziehungsdrama zum Happy End.
E. Noni Höfner, Glauben Sie ja nicht, wer Sie sind! Grundlagen und Fallbeispiele des Provokativen Stils.

18. bis 20. März, Frankfurt
6. Wissenschaftliche Fachtagung des BKJ (Berufsverband der Kinder- und JugendlichenpsychotherapeutInnen): Entwicklungszeiten – Zeit für Entwicklung.
Fachhochschule für Soziales, Frankfurt

Carl Auers Literaturtipps:
Wiltrud Brächter, Geschichten im Sand. Grundlagen und Praxis einer narrativen systemischen Spieltherapie.
Inés Brock, Mehrkindfamilien im Kontext unterschiedlicher Kinderbetreuungsarrangements. Eine Studie zur Familien- und Geschwisterdynamik.
Jürg Liechti, Magersucht in Therapie. Gestaltung therapeutischer Beziehungssysteme.

18. bis 20. März, Heidelberg
Heidelberg Symposium: Viele sind wir. Viele sein als schöpferische Kraft. Mit Gunther Schmidt, Kai Fritzsche u. v. a.
Milton-Erickson-Institut, Heidelberg

Carl Auers Literaturtipps:
Kai Fritzsche/Woltemade Hartman, Einführung in die Ego-State-Therapie.
Gunther Schmidt, Einführung in die hypnosystemische Therapie und Beratung.
Gunther Schmidt, Liebesaffären zwischen Problem und Lösung. Hypnosystemisches Arbeiten in schwierigen Kontexten.

24. bis 27. März, Bad Kissingen
Jahrestagung der Milton-Erickson-Gesellschaft (M. E. G.) : Hypnotherapie. Handwerk, Kunst und Wissenschaft. Mit Michael Bohne, Wiltrud Brächter, Peter Hain, Roland Kachler, Liz Lorenz-Wallacher, Albrecht Schmierer, Cornelie Schweizer u. v. a.
Regentenbau, Bad Kissingen

Carl Auers Literaturtipps finden Sie hier.

25. bis 27. März, Meiringen
Verhaltenstherapiewoche: Neue Entwicklungen in der Psychotherapie.
Privatklinik Meiringen, Meiringen

Carl Auers Literaturtipps:
Hans Lieb, So hab ich das noch nie gesehen. Systemische Therapie für Verhaltenstherapeuten.
Manfred Prior, Beratung und Therapie optimal vorbereiten. Informationen und Interventionen vor dem ersten Gespräch.

31. März bis 2. April, Heidelberg
Leibgedächtnis und Therapie: Eine Begegnung von Phänomenologie und Therapie.
DKGZ Kommunikationszentrum, Heidelberg

Carl Auers Literaturtipps:
Siegfried Essen, Selbstliebe als Lebenskunst. Ein systemisch-spiritueller Übungsweg.
Stephen G. Gilligan, Liebe dich selbst wie deinen Nächsten. Die Psychotherapie der Selbstbeziehungen.

⇧ zum Inhaltsverzeichnis

Soviel für heute aus Heidelberg,

mit herzlichen Grüßen
Ihr Carl-Auer Team

Carl Auer auf Twitter folgenCarl Auer auf Twitter folgen