Liebe Freunde Carl Auers,

das Jahr 2013 geht dem Ende entgegen. Ein Jahr, das vielen neuen Ideen von Carl Auer Raum ließ sowie den systemischen Horizont um wichtige Meilensteine erweiterte: Die Kinderbuchreihe Carl-Auer Kids wurde ins Leben gerufen und die Systemische Pädagogik durch die neue Reihe Spickzettel für Lehrer ergänzt.

Doch wir ruhen uns keineswegs auf unseren Lorbeeren aus. Denn im Jahr 2014 steht das 25. Jubiläum des Carl-Auer Verlags an – und wieder haben wir zahlreiche Ideen, die wir im nächsten Jahr umsetzen möchten.

Seien Sie gespannt!

1. Jubiläumsausgabe zur Einführung in die eigenen Gedanken

Carl-Auer wird 25! Um diesen Anlass gebührend zu ehren, hat sich der Verlag etwas ganz Besonderes einfallen lassen: Carl Auers Einführung in die eigenen Gedanken gibt es ab sofort als Jubiläumsausgabe mit silberfarbenen Umschlag und speziellem Jubiläumslogo.

Ein originelles Notizbuch für alle, die den Kopf bereits voller Gedanken, Wünsche und Ansätze für das neue Jahr haben.

CA_25_Jahre_eigene_Gedanken

⇧ zum Inhaltsverzeichnis

2. Das große Lehrbuch zum Subskriptionspreis

2014 ist es endlich soweit: Das sehnlich erwartete große Lehrbuch Systemische Therapie und Beratung von Tom Levold und Michael Wirsching wird ab Mai erhältlich sein. Dieses umfangreiche Werk vermittelt nicht nur Basiswissen, sondern behandelt auch ausführlich die Praxisfelder und institutionellen Kontexte therapeutischen und beraterischen Handelns. 700 Seiten, 76 Autoren, 96 Themen – mehr systemisches Wissen geht nicht!

Handeln Sie jetzt und sichern Sie sich das Buch zum Subskriptionspreis von € 69.-, danach kostet es € 84.-
Ein guter Vorsatz, den Sie noch in diesem Jahr umsetzen können.

ST_Lehrbuch_1577

⇧ zum Inhaltsverzeichnis

3. Kostenlose Zusatzartikel zum Lexikon des systemischen Arbeitens

141 Grundbegriffe aus der Praxis, Methodik und Theorie systemischen Arbeitens, 91 namhafte systemische Praktiker, Forscher und Lehrende als Autoren, 507 Seiten – das sind die Eckdaten zum Lexikon des systemischen Arbeitens.

Von „Abhängigkeit“ über „Lebensführung“ und „Metapher“ bis „Zirkuläres Fragen“ umfasst es die gesamte Brandbreite und Vielfalt, die ein transdisziplinäres Nachschlagewerk erfüllen muss.

Da uns die 507 Seiten noch nicht reichen, kommt es jetzt noch dicker: Ab sofort gibt es neue Zusatzartikel des Lexikons als kostenlose Downloads. So bleiben Sie stets auf dem aktuellen Stand. Schauen Sie doch mal vorbei, es lohnt sich!

Lexikon des systemischen Arbeitens

⇧ zum Inhaltsverzeichnis

4. "Einführung in Lösungsfokussierung und Systemische Strukturaufstellungen" in Mexiko

Der lösungsorientierte Ansatz nach Steve de Shazer und Insoo Kim Berg bietet methodisches Rüstzeug für die unterschiedlichsten Anwendungsfelder, von der Psychotherapie über Coaching und Mediation bis zur Managementberatung und Pädagogik.

Insa Sparrer verbindet ihn in diesem Buch mit einer kompakten Einführung in die Arbeit mit Systemischen Strukturaufstellungen. Auf praxisnaher und verständliche Weise erläutert sie die Grundprinzipien der beiden Ansätze.

Ab sofort gibt es die Einführung von Insa Sparrer auch als spanische Übersetzung:

Einführung in Lösungsfokussierung und Systemische Strukturaufstellungen

⇧ zum Inhaltsverzeichnis

5. Der G-BA veröffentlicht Beratungsthema Systemische Therapie

Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) hat das Beratungsverfahren „Bewertung des psychotherapeutischen Verfahrens Systemische Therapie bei Erwachsenen“ veröffentlicht.

Mit der Veröffentlichung im Bundesanzeiger am 12. Dezember haben nun Sachverständige der medizinischen Wissenschaft und Praxis, Dachverbände von Psychotherapeuten- und Ärztegesellschaften sowie Spitzenverbänden der Selbsthilfegruppen und Patientenvertretungen die Gelegenheit, eine erste Einschätzung zum angekündigten Beratungsgegenstand abzugeben.

Die Stellungnahmen können bis zum 20. Februar 2014 anhand eines Fragebogens eingereicht werden.

⇧ zum Inhaltsverzeichnis

6. DGSF-Forschungspreis 2014

Die Deutsche Gesellschaft für Systemische Therapie, Beratung und Familientherapie (DGSF) vergibt zum fünften Mal ihren mit 3000 Euro dotierten Forschungspreis. Mit dem Preis soll eine Forschungsarbeit ausgezeichnet werden, die einen innovativen Beitrag zur Weiterentwicklung systemischer Forschung leistet.

Die Forschungsarbeiten können noch bis zum 28. Februar 2014 eingereicht werden.

Der Preis wird bei der 14. Wissenschaftlichen Tagung der DGSF im Oktober 2014 in Friedrichshafen übergeben.

Den Link zur Ausschreibung finden Sie hier.

logo

⇧ zum Inhaltsverzeichnis

7. Changetagung in Basel

Vom 30. bis 31. Januar findet zum vierten Mal die Changetagung in Basel im Kollegienhaus der Universität statt.

Die Fachhochschule Nordwestschweiz hat ein hochkarätiges Referententeam dazu eingeladen, darunterPeter Fuchs und Rudolf Wimmer .

Der Fokus liegt in diesem Jahr auf der kritischen Gegenüberstellung von Organisation und Intimität, zu dem auch der gleichnamige VSF-Kongressband von Kristina Hermann und Olaf Geramanis erscheinen wird.

Weitere Informationen zum Programm der Tagung finden Sie hier.

fhnw_fhnw_logo_de VSF_Geramanis_1973

⇧ zum Inhaltsverzeichnis

8. Veranstaltungen im Januar

11. bis 12. Januar, Stuttgart
11. Bildungskongress: Liebe und Sexualität
Freie Waldorfschule Uhlandshöhe, Stuttgart

Carl-Auers Literaturtipps:
Ulrike Borst/Andrea Lanfranchi, Liebe und Gewalt in nahen Beziehungen.
Maureen Luyens/Alfons Vansteenwegen, Trotz aller Liebe.

22. bis 23. Januar, St. Gallen
7. Fachsymposium Gesundheit
Die verschiedenen Gesichter des Schmerzes – Wie begegnen ihnen Medizin und Pflege?
Olma Messen St. Gallen

Carl-Auers Literaturtipps:
Michael Dobe/Boris Zernikow, Rote Karte für den Schmerz.
Mark P. Jensen, Hypnose bei chronischem Schmerz.
Maggie Phillips, Chronische Schmerzen behutsam überwinden.

29. Januar, Hannover
DGSF-Fachtag: Gefangen zwischen Marktdynamik und Guter Arbeit
Wege aus der Burnout-Kultur als unternehmerische Verpflichtung
Hotel Mercure Mitte, Hannover

Carl-Auer Literaturtipps:
Gabriele Kypta, Burnout erkennen, überwinden, vermeiden.
Matthias Lauterbach/Susanne Hilbig, So bleibe ich gesund.

30. bis 31. Januar, Basel
Die Changetagung
Organisation und Intimität
u.a. mit Peter Fuchs, Rudolf Wimmer, Kristina Hermann und Olaf Germanis
Kollegienhaus der Universität Basel

Carl-Auers Literaturtipps:
Peter Fuchs, Die Verwaltung der vagen Dinge.
Rudolf Wimmer, Organisation und Beratung.

⇧ zum Inhaltsverzeichnis

Einen guten Rutsch ins neue Jahr,

mit herzlichen Grüßen
Ihr Carl-Auer Team

Carl Auer auf Twitter folgenCarl Auer auf Facebook