Liebe Freunde Carl Auers,

jedes Jahr das gleiche Spiel: Den ganzen Advent über freut man sich auf die Weihnachtstage, hält die Ungeduld mit dem Carl-Auer Adventskalender im Zaum, aber kaum sind sie da, ist’s auch schon wieder vorbei. Und sobald man sich von den Festtagen erholt hat, stehen die Vorbereitungen für den Jahreswechsel an ...

Für alle, die es nicht erwarten können, „2011“ auf ihre Datumszeile zu schreiben, haben wir erste Informationen zu den Neuerscheinungen im Frühjahr 2011 auf unserer Internetseite zusammengestellt.

Vorab jedoch unsere letzten „Neuigkeiten aus der Häusserstraße 2010“.

1. Herzlichen Glückwunsch! Gunther Schmidt erhält den Life Achievement Award

Carl-Auer Autor Gunther Schmidt erhält den „Life Achievement Award 2011“ der Weiterbildungsbranche.

„Mit seiner Neugier und Begeisterung hat er sich immer wieder neue Forschungsbereiche erschlossen und für die Praxis nutzbar gemacht“, begründet Lothar Seiwert, Präsident der German Speakers Association e. V., die Entscheidung der Jury, dem Begründer des hypnosystemischen Ansatzes die Auszeichnung zu verleihen.

SchmidtG75-nl Liebesaffaeren CAC_Hypnosystemisch-NL

Der Facharzt für Psychotherapie und diplomierte Volkswirt gilt als Grenzgänger zwischen Medizin und Weiterbildung. Seit 1980 hat Schmidt an der Verbindung systemischer Modelle mit den Konzepten Ericksonscher Hypnotherapie gearbeitet. Daraus entwickelte er ein ganzheitliches Beratungskonzept. Als Berater, Ausbilder und Coach ist er mit seinen hypnosystemischen Modellen international tätig.

Der „Life Achievement Award“ ist die höchste Würdigung der Weiterbildungsbranche und wird 2011 zum fünften Mal vergeben. Die Preisverleihung findet am 1. April 2011 auf den Petersberger Trainertagen in Königswinter bei Bonn statt.

⇧ zum Inhaltsverzeichnis

2. Sinnsuche im Wandel: Vortrag von Helm Stierlin in Heidelberg

„Mit zunehmendem Alter fragte ich mich: Was ließ mich bislang in meinem Leben und in meinem Beruf einen Sinn suchen und auch finden, und was macht darin weiterhin Sinn?“

Helm Stierlin, Pionier der systemischen Familientherapie, hat sich dieser Frage in seinem aktuellen Buch „Sinnsuche im Wandel: Herausforderungen für Psychotherapie und Gesellschaft – Eine persönliche Bilanz“ gestellt.

Es ist eine Rückschau auf seine mehr als fünfzigjährige Erfahrung als Psychiater und Psychotherapeut. Von den ersten Vorlesungen bei Karl Jaspers bis zur Gründung des Helm- Stierlin-Instituts in Heidelberg erzählt Stierlin aus seinem Leben und berichtet über Begegnungen mit zahlreichen Pionieren der Psychotherapie. Gleichzeitig hinterfragt er unser Verständnis von Psychotherapie sowie die Art und Weise, wie sich dies auf unsere Suche nach einem Sinn im Leben auswirkt.

Am 16. Januar nimmt Helm Stierlin bei seinem Vortrag im Heidelberger Deutsch-Amerikanischen Institut (DAI) seine Zuhörer mit auf diese philosophisch-biographische Reise.

Stierlin-75_NL3 Stierlin-Sinnsuche-NL

Buchpräsentation
Sinnsuche im Wandel
Helm Stierlins persönliche Bilanz
Sonntag, den 16. Januar 2011
17.00 Uhr
Heidelberg, Deutsch-Amerikanisches Institut (DAI), Sofienstraße 12

⇧ zum Inhaltsverzeichnis

3. Neue E-Books in Carl-Auers DownloadBar

Zum Abschluss des Jahres haben wir zwei neue E-Books in die DownloadBar gestellt. Ab sofort können Sie „Anders alt werden“ von Rudolf Welter, René Simmen und Kathy Helwing sowie „Aufstellungsarbeit in sozialen und pädagogischen Berufsfeldern“, herausgegeben von Michael Knorr, als digitales Buch herunterladen.

In „Anders alt werden: Mitreden – Mitplanen“ gehen die Autoren auf die Suche nach neuen, vor allem menschengerechten Wegen der gesellschaftlichen Altersplanung. Mit ihren im Buch vorgestellten kreativen Möglichkeiten einer partizipativen Altersplanung richten sich Welter, Simmen und Helwing vor allem an Politiker, Planer, Fachleute im Sozial- und Gesundheitswesen, aber auch an alle, die selbst mitreden und -planen möchten.

Anders_alt_werden

Das Buch „Aufstellungsarbeit in sozialen und pädagogischen Berufsfeldern“, herausgegeben von Michael Knorr, beschreibt, wie sich die Aufstellungsarbeit in verschiedenen sozialen und pädagogischen Anwendungsfeldern nutzen lässt. Sei es bei Verhaltensauffälligkeiten in der Schule, in der Heimerziehung oder in der Arbeit mit Adoptivfamilien. Sozialarbeiter, Pädagogen, Erzieher, Pfarrer, Krankenschwestern und ehrenamtliche Helfer profitieren dabei vor allem von der veränderten Haltung gegenüber ihrer Arbeit und ihren Klienten.

Aufstellungsarbeit

Noch mehr E-Books sowie Hörens- und Lesenswertes finden Sie in Carl-Auers DownloadBar.

Stopper_Praxis1210
Mehr Informationen hier.

⇧ zum Inhaltsverzeichnis

4. Lesermeinung: Gewinnerin im November aus Waghäusel

Die klaren Anleitungen von Michael Bohne „(erzeugen) positive Energie (...) und (lindern) so Unsicherheiten und Ängste“. Davon ist Daniela Stadler überzeugt. Mit ihrer Lesermeinung hat sie unseren Buchpreis im November gewonnen.

Ihr Beitrag zum Buch „Bitte klopfen! Anleitung zur emotionalen Selbsthilfe“ von Michael Bohne landete in der monatlichen Verlosung. Begeistert haben die Theaterfachleiterin vor allem die klaren und gut durchführbaren Anleitungen. Den vollständigen Kommentar können Sie hier lesen.

Bitte_Klopfen

Das Team von Carl-Auer gratuliert herzlich und wünscht weiterhin viel Spaß beim Lesen!

⇧ zum Inhaltsverzeichnis

5. Veranstaltungen im Januar 2011

6. und 7. Januar, Davos (Schweiz)
12. Nationale Gesundheitsförderungs-Konferenz: Gesundheitsförderung – Ein Schlüsselbeitrag zur nachhaltigen Entwicklung! Mit Martin Hafen u. a.
Kongresszentrum Davos

Carl Auers Literaturtipps:
Norman Franz, Die Erkundung organisationaler Umwelten. Eine qualitative Studie der Kommunikationswahrnehmung von Leitungspersonen im Gesundheitssystem.
Martin Hafen, Mythologie der Gesundheit. Zur Integration von Salutogenese und Pathogenese.
Matthias Lauterbach/Susanne Hilbig, So bleibe ich gesund. Was Sie für Ihre Gesundheit, Lebensenergie und Lebensbalance tun können.

14. bis 16. Januar, Stuttgart
8. BildungsKongress: Krisenbewältigung, Widerstandkräfte und soziale Bindungen im Kinder- und Jugendalter.
Freie Waldorfschule Uhlandshöhe, Stuttgart

Carl Auers Literaturtipps:
Christa Hubrig, Gehirn, Motivation, Beziehung – Ressourcen in der Schule. Systemisches Handeln in Unterricht und Beratung.
Rosmarie Welter-Enderlin, Resilienz und Krisenkompetenz. Kommentierte Fallgeschichten.
Rosmarie Welter-Enderlin/Bruno Hildenbrand (Hrsg.), Resilienz – Gedeihen trotz widriger Umstände.

21. und 22. Januar, Berlin
Der Andere Kongress für Neurologie und Psychiatrie.
SEMINARIS CampusHotel, Berlin

Carl Auers Literaturtipps:
Peter Fuchs, Die Verwaltung der vagen Dinge. Gespräche zur Zukunft der Psychotherapie. (erscheint März 2011)

Jetzt schon vormerken – Ein Blick über den Tellerand:

it-camp2-150

4. Februar 2011, Hamburg
IT camp: Unkonferenz für Software- und Systementwicklung. Mit einem Impulsvortrag von Fritz B. Simon.
Gastwerk, Hamburg

⇧ zum Inhaltsverzeichnis

Soviel für heute aus Heidelberg.
Das Carl-Auer Team bedankt sich herzlich für Ihr Interesse am Newsletter.

Wir wünschen Ihnen ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2011 – und freuen uns, Ihnen auch im nächsten Jahr aktuelle Informationen aus der Häusserstraße zu vermelden.

Silvestergruss

© MASP-Fotolia

Mit herzlichen Grüßen
Ihr Carl-Auer Team

Carl Auer auf Twitter folgen Carl Auer auf Twitter folgen