Liebe Freunde Carl Auers,

als Buchliebhaber kennen Sie sicher die ISBN. Ende der 1960er-Jahre revolutionierten diese (zunächst) zehn Ziffern den internationalen Buchhandel. Mithilfe dieser Nummer kann jeder Titel eindeutig identifiziert werden; weltweit. Und Sie können erkennen, ob Sie es mit einem umfangreichen Verlagsprogramm zu tun haben – oder nicht. Deshalb ist es jedes Mal ein kleines Fest, wenn einem Verlag neue Nummern zugewiesen werden. Denn das bedeutet, dass der Verlag und sein Angebot gewachsen sind. Wie bei Carl-Auer.

Mit dem neuen Herbstprogramm bekommen wir eine neue Verlagsnummer hinzu und damit viele freie „Internationale Standard Buch Nummern“, um noch mehr Bücher zur systemischen Therapie und Beratung veröffentlichen zu können. 10 000, um genau zu sein ... Die ersten stellen wir Ihnen im nächsten Newsletter vor.

1. „Körperleser“ Ulrich Sollmann bei focus.de

Ulrich Sollmann, Carl-Auers Körperleser, analysiert den bundesdeutschen Wahlkampf. Als Gastkolumnist startete er Mitte August seinen neuen Blog im Special Bundestagswahl 2013 auf den Internetseiten des Magazins FOCUS. Bis zur Wahl im September wird sich der Experte für Körpersprache und nonverbale Kommunikation mit Mimik und Gestik der Politiker und Wahlkämpferinnen befassen.

SollmannUlrich_NL

Seine ersten Beiträge galten natürlich der Bundeskanzlerin und ihrem Herausforderer. Aber auch die Wahlplakate der Parteien stehen bei Sollmann auf dem Prüfstein. Wir sind gespannt, was ihm sonst noch so auffällt.

⇧ zum Inhaltsverzeichnis

2. Ego-States in Berlin: Vortrag und Diskussion mit Kai Fritzsche

Die Ego-State-Therapie ist in den letzten Jahren zu einem festen Bestandteil der psychotherapeutischen Landschaft geworden. Neben dem Einsatz im traumatherapeutischen Bereich wird sie zur Behandlung eines breiten Störungsspektrums und in verschiedenen Behandlungssettings eingesetzt.

Kai Fritzsche hat im Frühjahr 2013 das erste grundlegende Handbuch zu dieser wirksamen therapeutischen Methode veröffentlicht. In seinem Buch „Praxis der Ego-State-Therapie“ stellt Fritzsche das Ego-State-Modell vor, erläutert Ziele und Vorgehensweisen im psychotherapeutischen Alltag sowie die Arbeit mit Ego-States unterschiedlicher Ausprägung.

Am 10. Oktober 2013 stellt Kai Fritzsche in der Veranstaltungsreihe „Lehmanns@Kalkscheune“ in Berlin das Konzept ausführlich vor und steht den Zuhörerinnen und Zuhörern in der anschließenden Diskussion für Fragen zur Verfügung. Karten gibt es im Vorverkauf bei Lehmanns Media in der Friedrichstraße oder direkt bei der Kalkscheune.

Fritzsche-KaiNL Fritzsche-PraxisEgoStateNL

Donnerstag, 10. Oktober 2013, 19.30 Uhr
Praxis der Ego-State-Therapie
Vortrag und Diskussion mit Kai Fritzsche
Berlin, Kalkscheune
Johannisstraße 2

⇧ zum Inhaltsverzeichnis

3. Systemisches Coaching und Organisationsaufstellung bei Simon, Weber & Friends

Carl Auer empfiehlt für den Herbst zwei spannende Workshops für Berater und Coachs bei Simon, Weber & Friends:

Der Intensivkurs „Systemisches Coaching“ befasst sich mit den Möglichkeiten, die diese spezielle Methode Coachs bietet. Gerade in einem komplexen Umfeld bietet systemisches Coaching Reflexions- und Entwicklungsmöglichkeiten an, die anderen Methoden fehlen. Wilhelm Backhausen führt bei seinem Intensivkurs in die theoretischen Grundlagen ein und vermittelt erste praktische Anwendungen.

14. bis 18. Oktober, Heidelberg
Intensivkurs Systemisches Coaching
Mit Wilhelm Backhausen

Carl-Auers Literaturtipp:
Gabriele Müller/Kay Hoffman, Systemisches Coaching. Handbuch für die Beraterpraxis.
Sonja Radatz, Einführung in das systemische Coaching.

Simon-Weber-Logo2

Im zweiten Seminar geht es um die spezifische Interventionspraxis „Management Constellation“. Diese erschließt in Veränderungs- und Innovationsprozessen das stillschweigende, implizite Wissen in Organisationen. Sie löst Blockaden und stößt erste Schritte in Richtung anschlussfähiger Zukunft an. Claude Rosselet vermittelt in „Organisationsaufstellung im Management“ erste Einblicke in die Methode, die einzelne Formate der Systemischen Aufstellung mit den Methoden des Konzeptes der „lernenden Organisation“ sowie mit anderen systemischen Verfahren kombiniert.

17. bis 19. Oktober, Wiesloch
Organisationsaufstellung im Management
Seminar mit Claude Rosselet

Carl-Auers Literaturtipp:
Claude Rosselet/Georg Senoner, MANAGEMENT MACHT SINN. Organisationsaufstellungen in Managementkontexten.

⇧ zum Inhaltsverzeichnis

4. Die Kunst der partizipativen Führung: 2. Schweizer Training in Bogis-Bossey

Die Kunst der partizipativen Führung ist eine Variante von Art of Hosting, einem Führungsansatz, der verstecktes Wissen für Teams und Gemeinschaften sichtbar macht. So ermöglicht partizipative Führung zielgerichtetes Handeln und gemeinsam getragenes Umsetzungsentscheiden.

Vom 12. bis 15. November 2013 findet im ökumenischen Institut Château de Bossey bei Céligny (Schweiz) das 2. Training „The Art of Participatory Leadership“ statt.
Die Veranstalter richten sich an Führungskräfte, Manager, Berater, Selbstständige und Facilitators aus der Wirtschaft, Sozialunternehmen, Regierung, Non-Profit-Organisationen, Kunst – kurz: an Menschen, die über Kulturen, Disziplinien und Sektoren hinweg arbeiten. Im Zentrum des dreitägigen Trainings stehen neben theoretischen Grundlagen experimentelles Lernen und Übungsmöglichkeiten. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, an aktuellen Projekten mit Teammitgliedern und Anwesenden zu arbeiten, um diese nachhaltiger anpacken und umsetzen zu können.

TheArtofLeadership

12. und 15. November, Bogis-Bossey
The Art of Participatory Leadership. 2. Schweizer Training mit Mary Alice Arthur, Jany Barraut, Ellen Birch, Jan Maisenbacher, Toke Paludan Moeller, Monica Nissen, Caroline Rennie.
Château de Bossey, Bogis-Bossey (Schweiz)

Carl-Auers Literaturtipps:
C/O/N/E/C/T/A (Hrsg.), Führung leben. Praktische Beispiele – praktische Tipps – praktische Theorie.
Claus O. Scharmer, Theorie U – Von der Zukunft her führen. Presencing als soziale Technik.

⇧ zum Inhaltsverzeichnis

5. Carl-Auer beim BeltzForum 2013: Einführung in die systemische Schulpädagogik

Seit mehr als 20 Jahren gilt das Symposion „Lehren & Lernen“ des BELTZFORUM als Highlight der Lehrerfortbildung. An diesem Weiterbildungswochenende treffen sich mehr als 70 Experten aus Wissenschaft und Forschung mit Lehrkräften aller Schularten und mit Bildungsschaffenden aus der freien Wirtschaft. Gemeinsam beschäftigen sie sich mit den neuen Erkenntnissen der Lernförderung und erarbeiten Konzepte zur Professionalisierung des Lehrerberufs. In diesem Jahr findet das Symposion vom 15. bis 17. November in Wolfsburg statt.

Beltz-Forum

Mit dabei: Die beiden Carl-Auer-Autoren Christa Hubrig und Peter Herrmann. Sie bieten einen Workshop zur systemischen Schulpädagogik an: Was treibt Menschen zum Lernen an? Was hält sie davon ab? Ist Lernerfolg planbar? Wie kann eine funktionierende Lehrer-Schüler-Eltern-Beziehung entstehen?

An zwei Tagen stehen Hubrig und Herrmann mit den anderen Experten des Forums den Teilnehmenden nicht nur zu diesen Fragen Rede und Antwort.

Hubrig-CNL Herrmann_PNL

15. bis 17. November, Wolfsburg
Bildungskongress „Lehren & Lernen
Mit Peter Herrmann, Christa Hubrig u. v. a.
CongressPark, Wolfsburg

Carl-Auers Literaturtipps:
Karl L. Holtz, Einführung in die systemische Pädagogik.
Christa Hubrig/Peter Herrmann, Einführung in die systemische Schulpädagogik.
Christa Hubrig/Peter Herrmann, Lösungen in der Schule. Systemisches Denken in Unterricht, Beratung und Schulentwicklung.

⇧ zum Inhaltsverzeichnis

6. Veranstaltungen

1. September, Leipzig
2. Deutscher Patientenkongress Depression. Für Betroffene und Angehörige.
Gewandhaus, Leipzig


Carl-Auers Literaturtipps:
Ben Furman/Tapani Ahola, Raus aus dem Tief. Übungen für mehr Lebensfreude. (erscheint September 2013)
Yvonne Dolan, Schritt für Schritt zur Freude zurück. Das Leben nach traumatischen Erfahrungen meistern.

5. bis 7. September, Marburg
Offene Dialoge – dialogische Offenheit. viisa-Forum zum Stand der Kunst. Praxis, Theorie, interkulturelle Kommunikation. Mit Klaus G. Deissler, Nilss Greve u. v. a.
Alte Mensa, Marburg


Carl-Auers Literaturtipps:
Thomas Hegemann/Cornelia Oestereich, Einführung in die interkulturelle systemische Beratung und Therapie.
Jürgen Ruesch/Gregory Bateson, Kommunikation. Die soziale Matrix der Psychiatrie.
Gerhard Dieter Ruf, Einführung in die systemische Psychiatrie.

7. bis 11. September, Erfurt
Erfurter Psychotherapiewoche. Umgang mit Macht in Psychotherapie und Gesellschaft. Mit Oliver König u. v. a.
comcenter Brühl, Erfurt


Carl-Auers Literaturtipps:
Roland Schleiffer, Das System der Abweichungen. Eine systemtheoretische Neubegründung der Psychotherapie.
Fritz B. Simon, Die andere Seite der Gesundheit. Ansätze einer systemischen Krankheits- und Therapietheorie.
Thomas Szasz, Geisteskrankheit – ein moderner Mythos. Grundlagen einer Theorie des persönlichen Verhaltens.

11. September, Berlin
1. Internationaler Cybermobbing Kongress. Das Phänomen Cybermobbing: Folgen für die Gesellschaft und Möglichkeiten der Prävention.
Steigenberger Hotel, Berlin

Carl-Auers Literaturtipps:
Holger Wyrwa, Konfliktsystem Mobbing. Ein Theorie- und Praxismodell für Therapie und Beratung.

13. bis 14. September, Dresden
Akzeptieren oder Verändern? 15. Jahrestagung der Klinik und Poliklinik für Psychotherapie und Psychosomatik. Die therapeutische Beziehung im Wandel.
Universitätsklinikum Carl Gustav Carus, Dresden


Carl-Auers Literaturtipps:
Peter Fuchs, Die Verwaltung der vagen Dinge. Gespräche zur Zukunft der Psychotherapie.
Helm Stierlin, Sinnsuche im Wandel. Herausforderungen für die Psychotherapie. Eine persönliche Bilanz.

13. bis 14. September, Köln
DGSv-Fachtagung: Supervision und Coaching.
Katholische Hochschule NRW, Köln


Carl-Auers Literaturtipps:
Andrea Ebbecke-Nohlen, Einführung in die systemsiche Supervision.
Heidi Neumann-Wirsig, Jedes Mal anders. 50 Supervisionsgeschichten und viele Möglichkeiten.
Bernd Schmid/Nele Haasen, Einführung in das systemische Mentoring.

21. September, Neckargemünd
Systemische Lösungen in der Schule: Fachtagung für Lehrerinnen und Lehrer. Mit Peter Herrmann, Christa Hubrig, Jürgen Pfannmöller, Inge Mandac, Mechthild Reinhard, Gunther Schmidt u. a.
Eine Kooperationsveranstaltung des Instituts für Systemische Lösungen in der Schule (ISIS), der Carl-Auer Akademie (CAA) und der Deutschen Gesellschaft für systemische Pädagogik (DGsP).
SRH Berufsbildungswerk, Neckargemünd


Carl-Auers Literaturtipps:
Inge Maria Mandac, Lehrer-Eltern-Konflikte systemisch lösen. Spickzettel für Lehrer, Bd. 3 (erscheint September 2013)
Jürgen Pfannmöller, Der systemische Lehrer. Ressourcen nutzen, Lösungen finden. Spickzettel für Lehrer, Bd. 2 (erscheint September 2013)
Gesa Staake, Motiviert in den Unterricht. Wie systemisches Denken und Handeln den Schulalltag erleichtert. Spickzettel für Lehrer, Bd. 1 (erscheint September 2013)

25. bis 28. September, Berlin
Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Systemische Therapie, Beratung und Familientherapie (DGSF): System & Körper. Back to the Roots oder Der Körper als Ressource in der systemischen Praxis. Mit Ulrich Clement,  Mohammed El Hachimi, Roland Kachler, Matthias Ohler, Liane Stephan u. v. a.
Humboldt-Universität (Hauptgebäude), Berlin


Carl-Auers Literaturtipps:
Michael Bohne, Bitte klopfen! Anleitung zur emotionalen Selbsthilfe.
Sabine Weiher, Der Körper als Letztfundierung. Gesundheit und Wohlbefinden systemtheoretisch betrachtet.
András Wienands, Einführung in die körperorientierte systemische Therapie.

27. bis 29. September, Wiesloch
7. Wieslocher Therapietage: STIMME, KLANG und KÖRPER – was machen wir mit Tönen und was machen Töne mit uns?
Mit Peer Abilgaard, Guni Baxa, Hunter Beaumont, Erika Lützner-Lay, Christoph Thomann.
Wieslocher Institut für systemische Lösungen, Wiesloch


Carl-Auers Literaturtipps:
Guni Leila Baxa/Christine Essen/Astrid Habiba Kreszmeier, Verkörperungen. Systemische Aufstellungen, Körperarbeit und Ritual. (eBook)
Tonius Timmermann, Klingende Systeme. Aufstellungsarbeit und Musiktherapie. (eBook)

27. bis 29. September, Berlin
unZEITGEMÄSSES. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Psychoanalyse, Psychotherapie, Psychosomatik und Tiefenpsychologie (DGPT)
Hotel Maritim, Berlin


Carl-Auers Literaturtipps:
Bernd Schmid/Christiane Gérard, Intuition und Professionalität. Systemische Transaktionsanalyse in Beratung und Therapie.

27. bis 29. September, Bern
„Ich bin mein Stil.“ Konferenz der European Brief Therapie Association (EBTA). Mit Therese Steiner, Yvonne Dolan u. v. a.
Zentrum Paul Klee, Bern


Carl-Auers Literaturtipps:
Steve de Shazer/Yvonne Dolan, Mehr als ein Wunder. Lösungsfokussierte Kurztherapie heute.
Therese Steiner, Jetzt mal angenommen. Anregungen für die lösungsfokussierte Arbeit mit Kindern und Jugendlichen.
Therese Steiner/Insoo Kim Berg, Handbuch der lösungsorientierten Arbeit mit Kindern.

⇧ zum Inhaltsverzeichnis

Soviel für heute aus Heidelberg. Wir wünschen Ihnen einen angenehmen Spätsommer,

mit herzlichen Grüßen
Ihr Carl-Auer Team

Carl Auer auf Twitter folgenCarl Auer auf Facebook