Liebe Freunde Carl Auers,

André Glucksmann wird die Feststellung zugeschrieben, dass Philosophie in erster Linie bedeutet, gegen die eigene Dummheit zu kämpfen. Als Beistand in diesem Kampf, bieten wir Ihnen ab sofort Carl Auers „Einführung in die eigenen Gedanken“ über unseren Internetshop an.

Das Carl-Auer „Leerbuch“ im handlichen Compact-Format bietet auf 120 Seiten viel Platz, um alle Gedanken des Tages festzuhalten und der drohenden Dummheit ein Schnippchen zu schlagen. Reinlesen lohnt sich!

1. Matthias Lauterbach sammelt Spenden für Flutopfer in Ladakh

Nicht nur in Pakistan, auch in Ladakh führten die Schneeschmelze und Monsunregenfälle in den vergangenen Wochen zu katastrophalen Überschwemmungen. Unser Autor Matthias Lauterbach sammelt Spenden um im Dorf Choglamsar zu helfen.

Ladakh1 Ladakh2 Ladakh3

Der Ort Choglamsar wurde Anfang August von Wasser- und Schlammmassen zerstört, viele Einwohner starben, die Familien haben alles verloren und leben jetzt in Zeltlagern. Der nahende Winter treibt zur Eile; in ein paar Wochen stehen den Menschen Tage mit Minustemperaturen bevor.

Matthias Lauterbach sowie Freunde und Helfer aus der Schweiz wollen die Dorfbewohner unterstützen, damit diese schnell mit dem Wiederaufbau beginnen können. Da die großen Spendenströme an dieser Region sicher vorbeigehen werden, hat Matthias Lauterbach ein Sonderkonto eingerichtet für alle, die sich an dieser privaten Aktion beteiligen wollen.
Der Carl-Auer Autor steht persönlich dafür ein, dass jeder Cent ohne Abzug den Menschen in Ladakh zur Verfügung gestellt wird

Seinen Spendenaufruf haben wir in der letzten Woche in unseren Aktuelles-Meldungen veröffentlicht. Nachlesen können Sie diesen hier.

Wenn Sie spenden möchten, schicken Sie einfach eine Mail an Matthias Lauterbach. Sie erhalten dann umgehend die Bankverbindung zugeschickt.
Auch der Carl-Auer Verlag bedankt sich für Ihre Hilfe und hofft auf viele Spenderinnen und Spender für Choglamsar!

⇧ zum Inhaltsverzeichnis

2. „Führung leben“ in Wien: 3. Abend mit CONECTA-Autoren

Am 27. September 2010 laden die Beraterinnen und Berater der CONECTA zum dritten Mal zu ihrer Veranstaltungsreihe „Führung leben“ ein. Ingrid Kreuzer, Susanne Mingers und Ferdinand Schmidsfelden werden die Zuhörerinnen und Zuhörer an diesem Abend durch die Geheimnisse erfolgreichen Führungshandelns leiten.

Dies ist der vorletzte Abend der Veranstaltungsreihe „Vier Abende, 10 Beiträge, ein Buch“, bei der die Autoren und Autorinnen des Buches ihre jeweiligen Themen persönlich den Leserinnen und Lesern vorstellen. Den letzten Abend bestreiten am 25. November Martin Carmann und Monika Veith.

Conecta-Fuehrung Conecta_75

Im Anschluss an die Vorträge laden die Autorinnen und Autoren zum Imbiss und Austausch ein. Für Anmeldung und weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Frau Krames .

⇧ zum Inhaltsverzeichnis

3. Management Macht Sinn: Buchpräsentation in Luzern

Am 30. September 2010 laden die Hochschule Luzern – Wirtschaft und der Carl-Auer Verlag zur Buchpräsentation nach Luzern. Die Carl-Auer Autoren Claude Rosselet und Georg Senoner präsentieren dort ihr neues Buch „MANAGEMENT MACHT SINN“ .

Claude Rosselet berät seit Jahren Führungskräfte, Management- und Projektteams sowie Organisationen in Strategieentwicklungs-, Innovations- und Veränderungsprozessen. Georg Senoner ist ebenfalls als Berater und Coach mit Schwerpunkt Strategie- und Organisationsentwicklung tätig. In ihrem neuen Buch demonstrieren die erfahrenen Berater, welche Möglichkeiten der Intervention sich durch Organisationsaufstellungen für Führungskräfte und Berater ergeben.

Rosselet-C-sw72 Senoner-G-sw72 Rosselet-Senoner-Management

Eingeleitet wird der Abend durch Prof. Dr. Patricia Wolf, Forschungskoordinatorin IBR der Hochschule Luzern. Zum Abschluss würdigt Markus Hess Organisationsaufstellungen aus der praktischen Sicht von Organisationsberatung. Die Moderation übernimmt Prof. Dr. Jens O. Meissner von der Hochschule Luzern.

Donnerstag, 30. September 2010
17.30 Uhr
Buchpräsentation
MANAGEMENT MACHT SINN
Organisationsaufstellungen in Managementkontexten
Hochschule Luzern - Wirtschaft
Raum 3.08
Zentralstrasse 9
6002 Luzern

Um unsere Planungen für den Apéro zu erleichtern, bitten wir um verbindliche Anmeldung an die Verlagsadresse - vielen Dank!

⇧ zum Inhaltsverzeichnis

4. Digitales Managen: Blogparade zum Symposium in Wien

Am 24. September findet in Wien das Symposium „digitales managen“ statt. Die Organisatoren um Jan Poczynek und die Beratergruppe Neuwaldegg laden zur Diskussion über die Frage, wie sich Web 2.0 und die Social Media Kommunikationskultur auf die Zukunft von Unternehmen auswirken. Die Veranstaltung soll Brücken bauen und Perspektiven aus Management und Unternehmensführung sowie jene aus der Web 2.0 Community miteinander verbinden.

Blogparade

Im Vorfeld der Veranstaltung rufen die Organisatoren zu einer Blogparade auf. Bei dieser Blogparade werden Blogger aufgerufen, zum Thema des Symposiums Beiträge zu verfassen und diese auf ihren Blogs oder auf anderen Social Media-Seiten zu veröffentlichen. Zusätzlich sollten die Veranstalter benachrichtig werden, die wiederum eine Liste der Beiträge auf ihrem Blog zusammenstellen.

Thematisch sollten die Beiträge folgende Fragen in den Mittelpunkt stellen: Wie wird sich das Web 2.0 und die Social Media Kommunikationskultur in Zukunft in Unternehmen auswirken? Welche Erfahrungen haben die Autoren selbst mit Social Media (in Unternehmen) gemacht? Wie steht es um die viel beschriebene Kluft zwischen Digital Natives und älteren Generationen? Welche Chancen oder Risiken für Unternehmen und das Management sehen die Autoren?

Alle, die keinen eigenen Blog haben, können mit Kommentaren zu Beiträgen an der Blogparade teilnehmen. So entsteht schon vor dem Symposium eine Diskussion zum Thema, die dann vor Ort wichtige Impulse liefern kann.

Jeder Beitrag, der bis zum 10. September eingeht, nimmt an einer Verlosung teil, bei der drei Eintrittskarten zum Symposium gewonnen werden können.

Mehr zur Blogparade und eine Liste der Beiträge finden Sie hier.

⇧ zum Inhaltsverzeichnis

5. Lesermeinung: Gewinner im Juli

Simon Prager aus Darmstadt ist der Empfehlung eines Freundes gefolgt – und hat doppelt gewonnen. Die MiniMax-Interventionen von Manfred Prior waren nicht nur ein Lesegewinn, sondern brachten ihm auch in der Carl-Auer Verlosung Glück.

MiniMax

Unser Leser empfiehlt das Buch mit dem Motto „ Wenig lesen - viel bekommen“. Das Buch halte, was es verspreche. Wenn das mal keine schöne Empfehlung ist!

Den vollständigen Gewinner-Kommentar können Sie hier lesen. Carl Auer wünscht viel Vergnügen mit dem gewonnenen Buch!

⇧ zum Inhaltsverzeichnis

6. Veranstaltungen September 2010 / Teil 2

1. bis 4. September, Warnemünde
11. Warnemünder Psychotherapietage: Ressourcen in der Psychotherapie.
Technologiezentrum, Warnemünde
Carl Auers Literaturtipps:
Rosmarie Welter-Enderlin/Bruno Hildenbrand (Hrsg.),
Resilienz. Gedeihen trotz widriger Umstände.
Rosmarie Welter-Enderlin, Resilienz und Krisenkompetenz. Kommentierte Fallgeschichten.

11. September, Dortmund
4. Kongress der Dortmunder Akademie für Pädagogische Führungskräfte (DAPF):
Qualität in allen Schulen – ein Unterstützungsangebot.
TU Dortmund, Dortmund
Carl Auers Literaturtipps:
Christa Hubrig, Gehirn, Motivation, Beziehung - Ressourcen in der Schule.
Christa Hubrig/Peter Herrmann, Lösungen in der Schule.
Antje Tschira, Wie Kinder lernen und warum sie es manchmal nicht tun.

15. bis 17. September, Karlsruhe
Narrative + Innovation. Mit Andreas Zeuch u. a.
Karlshochschule, Karlsruhe
Carl Auers Literaturtipps:
Michael White, Landkarten der narrativen Therapie.
Michael White, Die Zähmung der Monster. Der narrative Ansatz in der Familientherapie.
Andreas Zeuch (Hrsg.), Management von Nichtwissen in Unternehmen.

16. bis 18. September, Wiesloch
4. Wieslocher Therapietage. Mit Diana Drexler, Gunther Schmid, Susy Signer-Fischer u.v.a.
Carl Auers Literaturtipps:
Maggie Phillips/Claire Frederick,
Handbuch der Hypnotherapie bei posttraumatischen und dissoziativen Störungen.
Gunther Schmidt, Liebesaffären zwischen Problem und Lösung.
Susy Signer-Fischer/Thomas Gysin/Ute Stein, Der kleine Lederbeutel mit allem drin.

17. bis 21. September, Freiburg
Verhaltenstherapiewoche: Soziale Beziehungen – soziale Störung.
Institut für Psychologie, Universität Freiburg
Carl Auers Literaturtipp:
Hans Lieb,
So hab ich das noch nie gesehen. Systemische Therapie für Verhaltenstherapeuten.

23. bis 25. September, Heidelberg
ADHS-Intensivtage: Spezifische Anamneseerhebung, Charakteristik der ADHS, Systemische Therapie und therapeutische Kommunikation, Entwicklung der Impulskontrolle.
Mit Helmut Bonney.
Systemisches Seminar Heidelberg, Heidelberg
Carl Auers Literaturtipps:
Helmut Bonney (Hrsg.), ADHS - Kritische Wissenschaft und therapeutische Kunst.
Claudia Roggensack, Mythos ADHS.
Martin Schmela, Vom Zappeln zum Philipp.

25. bis 26. September, Weimar
5. Jako-O Familienkongress. Mit Achim Schad u. a.
Neue Weimarhalle, Weimar
Carl Auers Literaturtipps:
Eia Asen, So gelingt Familie. Hilfen für den alltäglichen Wahnsinn.
Ansgar Röhrbein, Mit Lust und Liebe Vater sein. Gestalte die Rolle deines Lebens.
Achim Schad, Kinder brauchen mehr als Liebe. Klarheit, Grenzen, Konsequenzen.

Jetzt schon vormerken:
7. und 8. Oktober, Stuttgart
ICICI-Konferenz: „The Technological Dimension of Innovation“.
Mit Jens O. Meissner (Hochschule Luzern)
Villa Eulenhof, Stuttgart

Weitere Termine finden Sie hier.

⇧ zum Inhaltsverzeichnis

Soviel für heute,
mit sommerlichen Grüßen aus Heidelberg,
Ihr Carl-Auer-Team

Carl Auer auf Twitter folgen Carl Auer auf Twitter folgen