Liebe Freunde Carl Auers,

im Mai beginnt die Reisezeit. Nicht nur der 1. Mai: Mehrere Feier- und „Brückentage“ laden zu Kurzreisen ein. Auch die Kollegen des Carl-Auer-Außendiensts beginnen im Mai ihre Tour durch den Buchhandel.

Warum wir Ihnen das erzählen? Weil wir in unserem neuen Newsletter ein paar Vorschläge für Sie haben, wo Sie ihre Tage im Mai verbringen könnten; wenn Sie wollen. Balkon geht natürlich auch, bietet aber neue Entdeckungen und aufregende Erkenntnisse nur aus der zweiten Hand. In diesem Sinne: Gute Fahrt!

1. Früh buchen: 7. Wieslocher Therapietage

„STIMME, KLANG und KÖRPER – was machen wir mit Tönen und was machen Töne mit uns?“ lautet das Thema der 7. Wieslocher Therapietage vom 26. bis 28. September 2013. Das Wieslocher Institut und die Akademie im Park laden Kolleginnen und Kollegen dazu ein, das Geheimnis und die Musik der Sprache zu erkunden.

Was ist in Therapie und Beratung alles mit Musik und Stimme möglich? Diese Frage führt die Teilnehmenden durch eine Tagung mit vielfältigen Workshops, von der Musik der Sprache bis zu Ritualen mit Körpererfahrung, Musik und Symbolen. Gesungen wird natürlich auch: Peer Abilgaard wird, wie bei vielen Tagungen zuvor schon, das Plenum zum Singen ermuntern.

Bis zum 30. Juni 2013 gilt für diese musikalisch-therapeutische Weiterbildung ein Frühbucherpreis von 345 EUR.

WISL-Newsletter

26. bis 28. September, Wiesloch
7. Wieslocher Therapietag
STIMME, KLANG und KÖRPER – was machen wir mit Tönen und was machen Töne mit uns?
Mit Peer Abilgaard, Guni-Leila Baxa, Hunter Beaumont, Erika Lützner-Lay, Christoph Thomann.
Akademie im Park, Wiesloch

⇧ zum Inhaltsverzeichnis

2. Hoffnung wirkt: Jubiläumsfachtung des IST in Wien

Hoffnung zählt zu einer der wichtigsten Stärken des Menschen. Sie spielt bei der Therapie eine bedeutende Rolle. Die Psychotherapeutinnen, Coachs und Supervisorinnen, die im Jahr 1988 das Wiener Institut für Systemische Therapie gründeten, waren auch voller Hoffnung in ihr Vorhaben gestartet. Jetzt, 25 Jahre später, feiert das Team das Jubiläum mit einer Fachtagung, die sich jenen therapeutischen Methoden, Haltungen und Ideen widmet, die Hoffnung in der Psychotherapie stärken.

Vom 24. bis zum 26. Mai 2013 werden den Teilnehmenden hochkarätige Vorträge und Workshops zum Thema angeboten. Neben Streifzügen durch die Kulturgeschichte der Hoffnung und hoffnungsvollen Therapiegeschichten stehen Beiträge zur Bedeutung von „Hoffnung und Placebos“ in der systemischen Therapie, Hoffnung und Resilienz oder Hoffnung in der Gruppe.

Ein festliches Galadinner mit Musik und Kabarett rundet die Feierlichkeiten ab.
Weitere Informationen zum Institut und zur Tagung finden Sie hier.

IST-Wien

24. bis 26. Mai, Wien
Hoffnung wirkt.
Die Bedeutung positiver Erwartungshaltung in der systemischen Psychotherapie.
Jubiläumsfachtagung des Instituts für Systemische Therapie (IST).
Mit Konrad P. Grossmann, Peter Hain, E. Noni Höfner, Astrid Habiba Kreszmeier, Gunther Schmidt und Claudia Weinspach.
Gartenhotel Altmannsdorf, Wien


Carl-Auers Literaturtipps:
Konrad P. Grossmann, Langsame Paartherapie.
Gunther Schmidt, Liebesaffären zwischen Problem und Lösung. Hypnosystemisches Arbeiten in schwiereigen Kontexten.
Dan Short/Claudia Weinspach, Hoffnung und Resilienz. Therapeutische Strategien von Milton H. Erickson.

⇧ zum Inhaltsverzeichnis

3. Umbruch – Aufbruch – (...): Veranstaltung von co13 in Berlin

Veränderungen prägen unser Leben – immer mehr und immer schneller. Es gibt keine Sicherheiten oder Garantien. Und alles kann auch anders kommen ...

Diese und andere vermeintliche Gewissheiten rund um das Thema „Umbruch – Aufbruch“ stehen im Mittelpunkt der Veranstaltung von co13 am 22. und 23. Mai in Berlin. Die Gruppe für systemische Beratung hat spannende Referenten eingeladen, die die Teilnehmenden lustvoll zum Nachdenken anregen und motivieren. Weitere Informationen finden Sie hier.

CO13

22. und 23. Mai, Berlin
Umbruch – Aufbruch – (...)
Veranstaltung der Gruppe für systemische Beratung co13
Viadrina, Berlin (Mitte)

⇧ zum Inhaltsverzeichnis

4. Neu in der BuchBar: Management jenseits der Wirtschaft

Die eBook-Bibliothek in Carl-Auers BuchBar wächst. In diesem Monat ergänzt das Buch „Management jenseits der Wirtschaft“ von Jörg Hübner das digitale Angebot.

Der Autor untersucht, ob sich gängige Managementtheorien auf Non-Profit-Organisationen übertragen lassen. Da diese Organisationen nicht in erster Linie kommerzielle Interessen bedienen, greifen normative Empfehlungen oder die Adaption betriebswirtschaftlicher Managementmethoden oft zu kurz. Wie kann eine alternative Managementkompetenz für diese Organisationen aussehen? Wie können Entscheidungsstrukturen jenseits des Gewinnkriteriums gesteuert und kontrolliert werden? Und würden auch Wirtschaftsunternehmen von einem solchen Managementverständnis profitieren?

Huebner-eBook

Jörg Hübner, Management jenseits der Wirtschaft. Funktion und Form des Managements in Unternehmen und Non-Profit-Organisationen.
eBook/PDF 2013
EUR 10,00
Dateigröße: 1.1 MB

⇧ zum Inhaltsverzeichnis

5. Veranstaltungen im Mai 2013

Carl-Auer Autoren unterwegs:
Donnerstag, 23. Mai, Berlin
Buchpräsentation mit Fritz B. Simon
Wenn rechts links ist und links rechts.
Paradoxiemanagement in Familie, Wirtschaft und Politik
19.30 Uhr, taz Café, Rudi-Dutschke-Straße 23

Donnerstag, 30. Mai, Hamburg
Buchpräsentation mit Carmen Kindl-Beilfuß:
Einladung ins (Methoden-)Wunderland.
Systemische Feedback- und Interventionstechniken.
19.30 Uhr, Heinrich Heine Buchhandlung, Grindellallee 26-28

Und hier weitere Veranstaltungsempfehlungen für Mai 2013:

2. und 3. Mai, Berlin
20 Jahre Aufsuchende Familientherapie: „Multiproblemfamilien“ – Fragen und Antworten?! Fachtag in Zusammenarbeit mit der DGSF und der Fachgruppe „Aufsuchende Familientherapie“. Mit Marie-Luise Conen u. a.
Berlin-Kreuzberg


Carl-Auers Literaturtipps:
Meinrad Armbruster, Eltern-AG. Das Empowermentprogramm für mehr Elternkompetenz in Problemfamilien.
Marie-Luise Conen, Wo keine Hoffnung ist, muss man sie erfinden. Aufsuchende Familientherapie.
Matthias Müller/Barbara Bräutigam, Hilfe, sie kommen! Systemische Arbeitsweisen im aufsuchenden Kontext.

2. bis 5. Mai, Kopenhagen
Connecting Fields. Systemic Constellation – Moving Towards a Sustainable Future. Mit Hunter Beaumont, Marianne Franke-Gricksch, Barbara Innecken, Guni Leila Baxa u. v. a.
Bella Center, Kopenhagen


Carl-Auers Literaturtipps:
Marianne Franke-Gricksch, „Du gehörst zu uns!“ Systemische Einblicke und Lösungen für Lehrer, Schüler und Eltern.
Eva Madelung/Barbara Innecken, Im Bilde sein. Vom kreativen Umgang mit Aufstellungen in Einzeltherapie, Beratung, Gruppen und Selbsthilfe.
Claude Rosselet/Georg Senoner, Management Macht Sinn. Organisationsaufstellungen im Managementkontexten.

3. bis 5. Mai, Berlin
3. DDPP-Kongress: Beziehungen und Grenzen – Menschen mit Psychosen in der Sozialpsychiatrie.
Charité, Berlin


Carl-Auers Literaturtipps:
Gerhard Dieter Ruf, Einführung in die systemische Psychiatrie.
Roland Schleiffer, Verhaltensstörungen. Sinn und Funktion.
Fritz B. Simon, Meine Psychose, mein Fahrrad und ich. Zur Selbstorganisation der Verrücktheit.

9. bis 11. Mai, Trier
8. Workshopkongress für Klinische Psychologie und Psychotherapie : Wissen schaf(f)t Praxis. Forschungen und Praxis im Dialog: Moderne Fortsetzungen eines alten Austauschs. Mit Michael Dobe, Boris Zernikow u. v. a.
Universität Trier


Carl-Auers Literaturtipps:
Ariane Bentner (Hrsg.), Vom Meckern zum Wünschen. Studie zur Wirksamkeit des lösungsfokussierten Programms „Ich schaffs!“.
Michael Dobe/Boris Zernikow, Rote Karte für den Schmerz. Wie Kinder und ihre Eltern aus dem Teufelskreis chronischer Schmerzen ausbrechen.
Roland Schleiffer, Das System der Abweichungen. Eine systemtheoretische Neubegründung der Psychopathologie.

9. bis 11. Mai, Würzburg
28. Jahrestagung Idiolektik: Psychosomatik – evolutionäre und idiolektische Komponenten. Mit Daniel Bindernagel, Eckard Krüger, Tilman Rentel, Peter Winkler u. a.
Juliusspital Weingut, Würzburg


Carl-Auers Literaturtipps:
Daniel Bindernagel/Eckard Krüger/Tilman Rentel/Peter Winkler (Hrsg.), Schlüsselworte. Idiolektische Gesprächsführung in Therapie, Beratung und Coaching.

16. bis 19. Mai, Erfurt
DGsP-Jahrestagung: Erkundungen zur (Selbst-) Reflexivität in der systemischen Pädagogik.
Tagungstenne Hochstedt, Erfurt


Carl-Auers Literaturtipps:
Rolf Arnold, Wie man lehrt, ohne zu belehren. 29 Regeln für eine kluge Lehre. Das LENA-Modell.
Karl L. Holtz, Einführung in die systemische Pädagogik.
Christa Hubrig/Peter Herrmann, Einführung in die systemische Schulpädagogik.

19. bis 25. Mai, Langeoog
42. Psychotherapiewoche: Gefühle – Triebkräfte des Lebens.
Haus der Insel, Langeoog


Carl-Auers Literaturtipps:
Rolf Arnold, Seit wann haben Sie das? Grundlinien eines Emotionalen Konstruktivismus.
Steve de Shazer/Yvonne Dolan, Mehr als ein Wunder. Lösungsfokussierte Kurztherapie heute.
Eve Lipchik, Von der Notwendigkeit, zwei Hüte zu tragen. Die Balance von Technik und Emotion in der lösungsfokussierten Therapie.

24. bis 26. Mai, Graz
2. AKFJ-Kongress: Denk- und Handlungsräume der Psychologie. Neurobiologisch und/oder Psychosozial? Mit Haim Omer u. a.
Akademie Kind Jugend und Familie, Graz
 

Carl-Auers Literaturtipps:
Christa Hubrig, Gehirn, Motivation, Beziehung – Ressourcen in der Schule. Systemisches Handeln in Unterricht und Beratung.
Thomas Szasz, Geisteskrankheit – ein moderner Mythos. Grundlagen einer Theorie des persönlichen Verhaltens.

31. Mai bis 2. Juni, Berlin
2. Psychotherapie-Tage. Mit Kai Fritzsche u. a.
GLS Campus, Berlin


Carl-Auers Literaturtipps:
Kai Fritzsche, Praxis der Ego-State-Therapie.
Kai Fritzsche/Woltemade Hartman, Einführung in die Ego-State-Therapie.

Jetzt schon vormerken: 3. bis 7. Juni, Berlin
Interne Beratung: ein Qualifizierungsworkshop. Beraten mit distanzierter Nähe. Mit Karsten Trebesch.
Ringhotel Seehof, Berlin

Carl-Auers Literaturtipps:
Joana Krizanits, Professionsfeld Inhouse Consulting. Praxis und Theorie der internen Organisationsberatung.
Nino Tomaschek (Hrsg.), Systemische Organisationsentwicklung und Beratung bei Veränderungsprozessen. Ein Handbuch.
Rudolf Wimmer, Organisation und Beratung. Systemtheoretische Perspektiven für die Praxis.

⇧ zum Inhaltsverzeichnis

Soviel für heute aus der Vangerowstraße. Wir wünschen Ihnen einen schönen, sonnigen 1. Mai!

Mit herzlichen Grüßen
Ihr Carl-Auer Team

Carl Auer auf Twitter folgenCarl Auer auf Facebook